Schlagwort-Archive: Philosophie

Neue Blogger an Bord!

BuchbloggerHerzlich willkommen bei den Iron Buchbloggern! Im August haben sich 15 neue Blogger bei uns angemeldet, die wir mit ihren Themen hier kurz vorstellen möchten. Die meisten Buchblogger lesen leidenschaftlich gern und viele betreiben das Schreiben von Rezensionen als erfüllendes Hobby. Einige besprechen alles, was ihnen in die Finger kommt, andere haben wiederum hegen eine Vorliebe für wenige Genres oder betreiben einen Blog mit einem thematischen Schwerpunkt. Unter den neuen Bloggergesichtern sind auch erfreulich viele Autoren, die eigene Texte auf ihren Blogs veröffentlichen. Viel Spaß beim Stöbern und Mut zum Austausch!

Rezensionen und gigantische SUBs

Janine Rumrich ist „Buchstabenfresserin, Wirtschaftswissenschaften-Studentin und kritische Denkerin“.  Auf ihrem Blog Kapri-ziös liest und bespricht sie alles, was ihr in die Quere kommt –Belletristik, Jugendbuch, Sachbuch oder auch mal einen Krimi.

Teja Ciolczyk hat schreibt gern Rezensionen, um anderen Lesern Bücherfavoriten ans Herz zu legen. Momentan ist sie als Testleserin für zwei befreundete Autorinnen tätig und so ist auch der Blog Gwynny’s Lesezauber entstanden.

Lena Rexmann hat ihre Liebe zu Büchern erst vor kurzem wieder für entdeckt. Seitdem bloggt sie fleißig auf Lenas Welt der Bücher, trotzdem ist die Größe ihres SuBs gigantisch …

Sabrina Schultz rezensiert besonders gern Fantasy und Jugendbücher auf SHOSATSU und ist offen für Rezensionsanfragen. Josephine Kratzsch rezensiert auf Hörnchenwald gern eure Bücher und Joana Steck bloggt auf Tintenschätze über Bücher, Filme und Musik.

E-Reading und neue Lesemöglichkeiten

Nicole Wagner gibt auf ihrem Blog Zeit für neue Genres Einblick in ihre persönlichen Lese- und Bloggerabenteuer. In der Rubrik Read 2.0 schreibt sie über neue Lesemöglichkeiten, z.B. was für und was gegen eReader spricht.

Alte Literatur und philosophische Werke

Paul Hübscher hat ein Faible für ältere Literatur. Das doppelte „t“ im Blognamen Litteratur.ch ist eine Anlehnung an das lateinische “littera = alles Geschriebene”. Auch naturwissenschaftliche und philosophische Bücher werden von ihm gern rezensiert.

Horror, Thriller und Sci-Fi

Mira Sun bloggt seit 2011 auf Dark Angel Mira Sun und verschlingt Horror und Thriller, Sci-Fi und Fantasy. Sie lässt sich gern in andere Welten entführen und interessiert sich für die abgründigen Hintergründe des Menschen.

Kinderbücher

Miriam Schaps liest ihrem dreijährigen Sohn regelmäßig Bilderbücher vor. Auf ihrem Kinderbuchblog  Geschichtenwolke schreibt  sie über ihre Erfahrungen und Erlebnisse, welche Bücher besonders und welche gar nicht gefallen haben.

Bloggende Autoren

Ilja Albrecht veröffentlicht auf seinem Autorenblog Iljaalbrecht.de Auszüge aus seinem ersten Kriminalroman. Er schreibt über die Welt seines Protagonisten Kiran Mendelsohn und postet die leckeren Rezepte der Gerichte, die in „Sibirischer Wind“ vorkommen.

Melanie Ulrike Junge liebt nicht nur Bücher, sondern schreibt auch selbst, z.B. auf ihrem Blog Buchelefanten.de. Und sie arbeitet an ihren ersten Veröffentlichungen.

Jasmin Schramm entwickelt auf ihrem Blog Plötzlich sichtbar eigene Figuren und Dramaturgien. Ihre Namensschwester Jasmin De schreibt auf dem Blog Jasmin De über ihren Debütoman „Rache wird kalt serviert“.

Die Autorin Maike Braun veröffentlicht Wortspiele und Praktisches für Autoren und Textarbeiter auf dem Blog Literaturometer.

Jutta Pivecka bloggt auf GLEISBAUARBEITEN über Literatur, Kunst und Philosophie

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

MelusineBarbyWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin eine Frau in den besten Jahren und blogge auf Gleisbauarbeiten über Literatur, Kunst, Philosophie, Leben, eigene literarische Texte und veröffentliche Collagen des Frankfurter Künstlers Thomas Hartmann.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Blogger von Google. Ich bin Laie und schlage mich mit Learning by doing durch.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Blogger von Google??? 😉 Am Anfang habe ich anonym gebloggt. Die Kommunikation in den Kommentaren, z.T. heftige Diskussionen, hat es für mich aber zunehmend nötig gemacht, mich als Person kenntlich zu machen. Trotzdem bleibt das ein Problem: Identität im Netz. Jede/r inszeniert sich (wie im ´realen´ Leben auch, aber unter anderen Voraussetzungen). Zu Beginn hatte ich eine offene Kommentarfunktion, das hat sich aber als unerträglich erwiesen, nachdem ich einige feministische Texte gepostet hatte.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Zeit. Ich möchte zu viel mehr Themen bloggen, als es mir momentan möglich ist, vor allen Dingen auch mehr über Bücher, die ich großartig finde. (Durchaus auch, um ein wenig Gegengewicht gegen die Dominanz von männlichen Autoren in den Besprechungen der „Qualitätsmedien“ – 80% – 20% weibliche – zu schaffen.)

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Phyllis Kiehls „Tainted Talents“, weil sie mich immer wieder mit ihren Texten und Zeichnungen inspiriert. Iris‘ Blütenblätter, weil sie so zarte und harte Wahrheiten aufschreibt. Anjte Schrupps „Aus Liebe zur Freiheit“, weil ich von ihr immer etwas lerne.

Ich habe jetzt diese drei mal herausgegriffen, aber ich lese regelmäßig und gern alle Blogs, die in meiner Blogroll erscheinen (sonst wären sie dort ja nicht gelistet), weil in ihnen Poetisches, Nachdenkliches, Gemeines, Albernes, Informatives erscheint, weil ihre Autorinnen und Autoren eine eigene Stimme haben, weil ich durch sie immer wieder Anstöße erhalte und Entdeckungen mache.

Wo finden wir Dich im Internet?

Mein ‚Alltagsblog‘ ist Gleisbauarbeiten. Er ist auch gelistet bei http://www.litblogs.net, einem Internetportal deutschsprachiger Autoren und Autorinnen, das von Hartmut Abendschein und Christianen Zintzen kuratiert wird, und Partnerblog von BlogF.

Als Redakteurin und Autorin arbeite ich beim Internetforum für Politik und Philosophie beziehungsweise weiterdenken mit. Ich schreibe zugleich noch an einem Experiment: Einem Blog-Roman, der die Geschichte einer Ehe von 2009 zurück in das Wendejahr 1989 erzählen wird.

Auf Twitter findet man mich unter https://twitter.com/jusupi und auf Facebook unter meinem ursprünglichen Pseudonym Melusine Barby (einer Fontane-Figur).

Meinen Roman „PUNK PYGMALION. Roman in Briefen“ kann man auch im Internet bestellen.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Freude beim Bloggen!

Bildquelle: Jutta Pivecka