Schlagwort-Archive: Bücher

Lena bloggt über Bücher, Neuzugänge und Lesemonate

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Lena RexmannWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Lena und bin 20 Jahre alt. Letztes Jahr habe ich mein Abitur auf einem Wirtschaftsgymnasium gemacht und mache derzeit eine Ausbildung als Industriekauffrau. Gelesen habe ich eigentlich schon immer. Aber vor ein paar Jahren wurde es immer weniger, sodass ich teilweise in einem Jahr nur noch 1 bis 2 Bücher gelesen habe. Zum Glück hat sich das vor 2 Jahren geändert. Seitdem sind Bücher nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken. Ich verbringe viel Zeit mit lesen, bloggen und Videos drehen.
Ich blogge daher auf meinem Blog Lenas Welt der Bücher eigentlich nur über Bücher. Es gibt regelmäßig Rezensionen, Neuzugängeposts, Lesemonate und alles was gerade so aktuell ist.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge über Blogspot und meine Fotos bearbeite ich hauptsächlich mit Photoscape.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Meine Rezensionen waren am Anfang ziemlich schlecht. Sie waren viel zu kurz und hatten keine Struktur, bzw. habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, was ich schreiben möchte. Mittlerweile hat sich das aber zum Glück geändert. Man lernt mit der Zeit einfach dazu. Was hat besonders gut funktioniert? Gute Frage. Es gibt jetzt nichts was besonders toll war, aber ich bin wirklich zufrieden mit meinem Blog und möchte ihn nicht mehr missen.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Mein Problem ist, dass ich mich mit HTML-Codes immer noch nicht so richtig auskenne. Ich mache immer nur das wichtigste. Ich hätte z.B. total gerne einen Rezensionsindex. Ich kenne mich mit so was echt nicht gut aus (auch nicht nach einem Jahr bloggen).

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Die Frage ist ja gemein. Ich lese so viele Blogs gerne, dass echt schwer ist, sich da zu entscheiden. Aber eine meiner Favoriten ist Binzis Bücher: Sie liest super viel und motiviert einen total seinen SuB abzubauen. Das ist richtig toll!
Außerdem ist liebe ich den Blog von Süchtig nach Büchern: Ihr Blog war so einer der ersten Blogs die ich regelmäßig gelesen habe. Daher finde ich den Blog einfach toll!

Wo finden wir Dich im Internet?

Mich findet man bei:

Mein Blog: Lenas Welt der Bücher
Youtube (https://www.youtube.com/channel/UCBAMXnZ556AI8n5v589-QBg)
Instagram (http://instagram.com/lenasweltderbuecher)
Facebook (https://www.facebook.com/LenasWeltDerBuecher?ref=hl)
Wasliestdu.de (Lenas Welt der Bücher)
Lovelybooks.de (http://www.lovelybooks.de/mitglied/lenar/)
Goodreads (https://www.goodreads.com/user/show/22083108-lenas-welt-der-b-cher)

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Lena Rexmann

Mira Sun bloggt über Bücher, Filme und Fanfiction

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Mira SunWer bist Du und worüber bloggst Du?

Im Internet kennt man mich unter dem Namen Mira Sun. Ich habe mir vor Jahren diesen Nick ausgesucht und seitdem nicht geändert. Er ist mein neuer Name geworden. Mittlerweile nennen mich sogar Menschen, die ich im realen Leben kennen gelernt habe Mira.

Um meinen realen Namen mach ich ein Geheimnis, aber wer mein Impressum lesen kann, weiß das ich Sonja heiße. Ich bin 29 und seit kurzem lebe ich im Bundesland Bayern, aber da in Franken, genauer gesagt Nürnberg.

Das Thema meines Blogs Dark Angel Mira Sun sind Bücher. Ich fing mit Lesemarathons an und nahm dann Rezensionen dazu. Jetzt findet man aber bei mir auch Filmkritiken (da vergebe ich aber keine Noten) und ich will mehr über meine Fanfiktions bloggen. Aber mein Hauptaugenmerk bleibt bei Büchern.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich schreibe fast alle Beiträge in Word (von OpenOffice) vor. Nebenbei nutze ich andere Spielereien fürs drum und dran. Beispielsweise ein Excel-Sheet für meine Statistik.

Für das richtige Bloggen habe ich WordPress auf meinem eigenen Server. Ich will mir demnächst ein paar PHP Kenntnisse und Dreamweaver zu legen. Mal schauen, ob sich das dann auch auf meinen Blog auswirkt.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Den schlimmsten Fehler, den ich im letzten Jahr gemacht habe, waren einige sehr persönliche Artikel auf meinem Blog. Die haben dann Arbeitskollegen gelesen und schon… naja… war die Kacke am dampfen. Einige machten sich Sorgen um meine Gefühle, andere waren sauer, dass ich nicht mit ihnen gesprochen hab und dann wurde noch meine Rechtschreibung kritisiert. Deswegen versuch ich jetzt so wenig Persönliches wie möglich hier zu veröffentlichen.

Was gut funktioniert, ist meine Korrekturleserin. Alle meine Rezensionen und Kritiken lass ich gegenlesen und berichtigen. Ich bin keine große Rechtschreiberin und mache viele Flüchtigkeitsfehler, deswegen ist es mir wichtig, dass wenigstens die Rezensionen richtig sind.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Im Moment habe ich ehrlich gesagt kein Problem. Ich bin froh, dass ich im Moment wieder Zeit habe, mich um meinen Blog zu kümmern. Das einzige was besser werden könnte, ist… ich sollte mich mehr um meine Rezensionen kümmern.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese einige Blogs. Besonders jetzt, da ich endlich einen vernünftigen RSS-Reader gefunden habe. Meine liebste Bloggerin ist im Moment Lady Himmelblau. Sie ist zwar keine Buchbloggerin, aber eine gute Freundin von mir und ich lese gerne ihre Gedanken. Dann sind da noch Büchermonster und Bücherblog Rishu. Ich mag ihre Blogs einfach. Es gibt noch so viele meiner Blogfreunde, aber wenn ich hier alle aufzähle, dann platzt es. Also meine Tweetnerds, wenn ihr hier nicht erwähnt seid… das liegt nicht daran, dass ich euch nicht lese.

Wo finden wir Dich im Internet?

Also 90% der Mira Suns im Internet, bin ich. Wo ich aber wirklich aktiv bin ist Twitter und Facebook. Ich hab auch noch einen Fangirl-Blog auf Tumblr, wo ich alles mit Supernatural, Sherlock und so zumülle.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Mira Sun

Joana Steck bloggt auf TINTENSCHAETZE über Bücher, die ihr gefallen haben

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Joanna_SteckWer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Joana Steck und derzeit mache ich in Düsseldorf die Ausbildung zur Buchhändlerin. Mit dem Bloggen habe ich begonnen, um nicht für die Abschlussprüfung in knapp 2 Monaten zu lernen.
Ich blogge über Bücher, die ich gelesen habe (hauptsächlich über die, die mir gefallen haben, aber zwischenzeitlich findet ihr auch einen Verriss bei Tintenschätze) genauso wie über Musik, die mich bewegt, oder Filme, die man sehen sollte. Außerdem berichte ich, wenn mich das Fernweh packt, über Urlaubsziele meiner Vergangenheit, was auch dadurch kommt, dass ich im Moment in der Reiseabteilung unserer Buchhandlung tätig bin.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ganz old school: Stift und Papier.
Ich schreibe viele Texte unterwegs und kritzel‘ einfach drauf los. Von der Technik selbst habe ich (wie viele andere auch) nicht wirklich Ahnung und nutze die Möglichkeiten von blog.de. Für die Bildbearbeitungen greife ich auf die kostenlose Software Paint.net zurück.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Da ich noch nicht so lange dabei bin, ist mir noch nichts Gravierendes aufgefallen. Für Tipps und Kritik bin ich aber immer gerne offen!

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Leser zu bekommen, aber ich gehe davon aus, dass mit Hilfe der Social Networks, Freunden, Bekannten und vielleicht ja auch der Ironbuchblogger Community einige Interessierte zu mir finden. Ich freu mich drauf!

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Zum einen den Blog unserer Azubigruppe www.blog.buchsv.de, weil dieser unsere Buchhandlung endlich ein bisschen moderner macht. Zum anderen klicke ich mich gerne durch verschiedene Blogs von allen möglichen Leuten, bin aber noch nicht zum regelmäßigen Leser eines speziellen Blogs geworden. Dort hole ich mir gerne neue Ideen, meinen SUB zu erweitern oder Tintenschätze zu verbessern, und vergesse oft die Zeit dabei. Auf Facebook lese ich allerdings regelmäßig auf „Mein Lesetipp“ oder „Bücherliebe“ die Meinungen anderer Leser.

Wo finden wir Dich im Internet?

Natürlich auf www.tintenschaetze.blog.de, aber auch auf Facebook und www.blog.buchsv.de. Im Reallife bin ich zum Beispiel nächsten Monat auf der Frankfurter Buchmesse anzutreffen.

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Erfolg beim Bloggen!

Bildquelle: Joana Steck

Anja bloggt auf LIBROVISION über ihre große Leidenschaft

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Anja LeichterWer bist Du und worüber bloggst Du?

Hallo! Mein Name ist Anja, online kennt man mich aber eher unter dem Pseudonym iceslez. Ich bin 19 Jahre alt, dementsprechend noch recht jung und habe 2013 mein Abitur gemacht um danach bei einer großen Firma in NRW eine Ausbildung als Industriekauffrau anzufangen und nebenbei auch noch Internationale BWL zu studieren. Das klingt ein wenig langweilig und ich muss zugeben, dass es das manchmal auch ist, aber deswegen habe ich ja meine Bücher, die mir fast schon zu oft helfen, mich in fremde und bunte Welten zu flüchten und alles um mich herum zu vergessen.
Davon ist vor allem mein Freund,  mit dem ich zusammenlebe, nicht sehr begeistert, denn wenn ich ein Buch gefunden habe, dass mich fesselt, dann bin ich in der Geschichte gefangen und bevor die die letzte Seite umgeblättert habe, bin ich nicht mehr ansprechbar.
Deswegen blogge ich seit dem November 2013 auch über meine große Leidenschaft, zusammen mit meinem Blog-Maskottchen Budgie, ein kleiner gelber Wellensittich, denn die begleiten mich (nicht alleine sondern zu viert) tatsächlich durch mein reales Leben und machen ständig Krach, selbst das ein oder andere Buch wurde schon von ihnen angeknabbert 😉
Auf meinem Blog Librovision findet ihr also alles rund ums Buch: Rezensionen, Neuigkeiten oder Tipps, Berichte zu Lesungen und das ein oder andere DIY z.B. Lesezeichen basteln. Schaut einfach mal vorbei!

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge via Blogger, diese Seite habe ich nämlich 2009 für mich entdeckt, da habe ich über mein Auslandsjahr in Argentinien gebloggt, um meine Freunde und Familie zu informieren. Danach war natürlich klar, welche Software ich für meinen Bücherblog benutze. Ansonsten benutze ich gerne die Seite picmonkey für alles, was mit Formen und Bildern zu tun hat, oder auch Gimp.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ich würde nicht sagen, dass ich Fehler gemacht habe. Beim Bloggen lernt man eine Menge und obwohl meine Anfänge natürlich nicht falsch waren, finde ich natürlich immer wieder Möglichkeiten zur Verbesserung. Am Anfang habe ich die Rezensionen einfach „Vor mich hingeschrieben“, jetzt haben sie System und werden durch ein „Rezensiogramm“ von mir visualisiert.
Außerdem habe ich in der Zeit eine Menge über HTML gelernt. Da fällt mir jetzt spontan sogar ein Fehler ein, der mit einem Tipp für alle einhergeht: Wenn ihr an eurem HTML-Code rumbastelt, macht vorher ein Backup von eurem Template 😉

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Mmmmm… Spontan fällt mir da jetzt nichts ein. Wenn ich aber ein Problem habe, dann gehe ich es aktiv an und habe auch schon einige Blogger um Hilfe gefragt (die im Übrigen immer alle sehr hilfsbereit waren).

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Bei Katies Fantastic Dystopia lese ich sehr gerne mit, weil ich ihre Buchauswahl und ihren Geschmack einfach super finde und immer ein paar neue Buchtipps entdecke.
Bei Favolas Lesestoff finde ich das Design einfach klasse und ich mag die Mischung aus ihren Berichten, es wird nie langweilig.
Bei Schlunzenbücher liebe ich das Zusammenspiel zwischen den beiden sehr sympathischen Bloggerinnen, die mit ihrer süßen Art einfach absolut überzeugend sind.
Außerdem schaue ich immer wieder sehr gerne beim Projekt Ghostreader vorbei, die ihren Blog ganzheitlich als Geisterhaus aufziehen, uuuuu gruuuuseeel!!!

Wo finden wir Dich im Internet?

Mich findet ihr auf meinem Blog Librovision, da findet ihr auch eine Mail-Adresse, unter der ihr mich erreichen könnt. Außerdem auf wasliestdu und lovelybooks, amazon und natürlich auf Twitter, Facebook und Google+ 

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Anja Leichter

Detlef M. Plaisier ist Journalist und bloggt mit Herzblut über Leipzig

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

 Detlef M. PlaisierWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Detlef M. Plaisier, ein Niedersachse, der seit zehn Jahren in Leipzig ein wunderbares Asyl gefunden hat. Ihr findet mich im Netz auch immer unter diesem Klarnamen. Ich führe ein Journalistenbüro mit freien Autoren als Mitarbeitern. Mein Blog ist nicht mein Broterwerb, sondern Herzblut ohne Kommerz. Ich blogge über Leipzig und alles, was ich hier sehe, was ich tue und was mich beschäftigt. Das umspannt sehr viel von Kommunalpolitik über Kunst, Kultur und Messen bis hin zu Buchrezensionen, Hobbys wie Familienforschung und meinen Patenkindern. Ich bin sehr stolz auf meine Zugriffszahlen und das Interesse an meiner Sichtweise. Zu meinen Aktivitäten im Netz bin ich schon öfter befragt worden, zum Beispiel hier: http://blog.myheritage.de/2012/06/interview-mit-detlef-plaisier/.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich habe noch nie den Internet Explorer genutzt, sondern schwöre auf Firefox. Windows 7 nutze ich so lange, wie es geht. Alles mit dem Apfel hat mich noch nicht überzeugt, warum ich es wirklich brauche. Ich nutze freie WordPress-Themes für die Blogs, wobei mein Hauptblog gerade unter Weiterwendung des Themes Chalkboard auf einen eigenen Server umgezogen ist. Ganz klassisch nutze ich viel Papier und Bleistift. Als Begleiter unterwegs und für Interviews dient mir Voice Memo, ein kleiner Diktiertausendsassa mit USB-Anschluss.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Meine steigenden Zugriffszahlen geben mir nicht unbedingt einen Hinweis auf mögliche Fehler. SEO-Experten haben bestimmt noch einige Verbesserungsvorschläge – Anregungen sind gerne willkommen!

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Das sind Kleinigkeiten: Ich könnte meine HTML-Kenntnisse auffrischen, wie drehe ich ein eingebundenes Video… Weil ich täglich blogge, lösen sich viele Fragestellungen durch die Praxis selbst.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich schaue natürlich gerne auf Blogs, die ebenfalls über Leipzig berichten. Ganz vorne stehen da www.leipzig-leben.de und www.heldenstadt.de. Die Jungs von der Heldenstadt machen das sehr clever: Sie stellen täglich das zusammen, was andere über Leipzig berichten. Da werde ich dann auch öfter verlinkt, was meine Zugriffszahlen erhöht und auch Anregungen für mögliche eigene Themen gibt. Ansonsten streune ich gerne durch Buchblogs, aber ohne bestimmte Präferenz. Auf meinem Leipzig-Blog gibt es auch eine Kategorie über Lesen, in der ich in lockerer Folge Rezensionen veröffentliche. Dazu gebe ich Reziexemplare der Verlage an ausgesuchte Autoren, die für mich lesen und dann urteilen. Schaut doch mal rein: http://leipzigdiscovery.com/leipzig-liebt-lesen/.

Wo finden wir Dich im Internet?

Ich habe im September 2013 meine bisherigen Themenblogs alle zu einem Blog mit Unterkategorien zusammengefasst – schaut hier: http://leipzigdiscovery.com. Follower sind herzlich willkommen! Wer mehr über mein journalistisches Profil erfahren möchte, kann sich hier informieren: http://dermannfuerdentext.wordpress.com.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Reinhard Hennig / Kohlgarten Bildlabor Leipzig

Inka studiert Angewandte Medienwissenschaft und bloggt nach Lust, Angebot und Jahreszeit

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Inka / Ingrid PapstWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Inka, 25, studiere Angewandte Medienwissenschaft und arbeite als freischaffende Journalistin und Fotografin bei einer Tageszeitung. Schreiben ist, seit ich fünf Jahre alt war und meine ersten Geschichten verfasst habe, mein Ding. Dann ging es Stück für Stück ganz klassisch weiter: Schülerzeitung, Chefredakteur, Praktikum bei Tageszeitung, Arbeit bei diversen Magazin und später ein journalistisch angehauchtes Studium.
Ich lese wirklich viel und gerne und dachte mir: hey, teile deine Leidenschaft doch mit anderen netten Leuten. Ich lese hauptsächlich Jugendbuch, Fantasy, Dystopie und Frauenromane, allerdings wechselt das auch alle paar Monate mal nach Lust, Angebot und Jahreszeit.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich hatte zuerst meinen Blog auf WordPress, da wir da für ein Uniprojekt auch mal einen Blog eröffnen sollten. Schnell fand ich mehr Gefallen an Blogger und wechselte dahin. Ich tippe meist zuhaus am Laptop oder am Handy.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Manchmal mache ich den Fehler und denke mir zu oft: Was gefällt den Lesern, welche Rezi wollen sie lesen, was kann ich ihnen bieten? Dabei war der eigentliche Sinn: ich lese was mir Spaß macht und weihe andere darin ein. Ich will es nicht zwanghaft werden lassen oder es als Arbeit ansehen – denn ich habe einen privaten und keinen kommerziellen Blog.
Ich glaube, was die Leser an meinem Blog mögen, ist der Mix aus tollen Fotos, Rezis, Buchneuerscheinungen und meinem Witz. Viele sagen mir, meine Lebensfreude spiegelt sich in meinem Blog wieder und darüber freue ich mich ganz besonders.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Derzeit versuche ich von Blogger wegzukommen, scheue aber noch das Neue und die Arbeit… mal sehen, ob ich es bald schaffe. Ich hätte liebend gerne eine kurze und prägnante Domain, statt diesen langen Namen.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese gerne http://his-and-her-books.blogspot.de/, weil man hier umfassend Buchinfos bekommt und Kai und Steffi absolut meinen Buchgeschmack treffen. Zudem lese ich gerne http://maaraavillosa.blogspot.de/, weil dieser Blog mit viel Liebe und Kreativität gestaltet ist. Abschließend muss ich noch http://liebesbotschaft.blogspot.de/ erwähnen, denn dieser Blog gibt mir oft Kraft und steigert meine Kreativität.

Wo finden wir Dich im Internet?

http://lebensleseliebelust.blogspot.de/
https://www.facebook.com/Lebensleseliebelust
http://www.lovelybooks.de/mitglied/ingrid_pabst/

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Ingrid Pabst

Katja Ezold bloggt über ihre großen Leidenschaften – das Lesen und das Kochen

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Katja EtzoldWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Katja, 38 Jahre alt und lebe im wunderschönen Dresden. Ich blogge auf Katjas Bücher und Rezepte über zwei meiner großen Leidenschaften – das Lesen und das Kochen. Hin und wieder verirrt sich auch ein Bericht über etwas, was ich erlebt habe auf meinen Blog oder eine kleine Katzengeschichte. Aber das Hauptaugenmerk liegt auf Bücher und alles was dazu gehört. So findet man neben Rezensionen auch Berichte über Lesungen und Veranstaltungen sowie Interviews mit Autoren und Verlagen.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich nutze einen gehosteten WordPress-Blog. Gestehen muss ich, dass er vor etwa einem Jahr von einer Bekannten angelegt wurde, die ich über Facebook kennengelernt hatte. Da ich zu der Zeit leider nicht immer in der Lage war, sofort auf ihre Nachrichten zu antworten, brach der Kontakt dann (leider nicht im Guten) komplett ab.

Seit dem versuche ich, mich allein da durchzumogeln und habe jetzt zu Ostern sogar ein Buch zum Thema geschenkt bekommen. Vielleicht kann ich so meine Kenntnisse endlich vertiefen und den Blog noch etwas ansprechender gestalten.

Ansonsten arbeite ich mit Laptop soviel Stift und Papier, um unterwegs Notizen zu schreiben. Ich versuche, meine Beträge immer mit Bildern zu gestalten. Allerdings fehlen mir hier manchmal die Ideen bzw. die geeigneten Programme zum Gestalten.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Oh weh … wenn ich das wüsste. Vielleicht hätte ich mich vor dem Start meines Blogs, der recht spontan kam, mit anderen Bloggern vernetzten sollen? Mir vielleicht mehr Inspirationen holen sollen?

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Ich bin immer auf der Suche nach Gleichgesinnten, mit denen ich mich in Sachen Blog, dessen Gestaltung, austauschen kann. Ich suche ein einfaches und möglichst kostenfreies Programm, mit dem ich meinen Bilder bearbeiten und eventuell aufpeppen kann.

An kreativen Ideen für meinen Blog mangelt es mir grad nicht, allerdings hin und wieder an der Zeit, um die durchzuziehen.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Oh weh – momentan gar keine regelmäßig. Mir fehlt neben dem Fernstudium grad die Zeit, mich ausführlich mit anderen Blogs zu beschäftigen. Ich lass mich aber gern von Euch inspirieren.

Wo finden wir Dich im Internet?

Natürlich auf meinem Blog http://katjas-buecher-und-rezepte.de/
Auf der dazugehörigen Facebook-Seite: https://www.facebook.com/KatjasBucherUndRezepte
Bei Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/mitglied/Mika2003/
Bei Literaturschock als Sternchen28 unterwegs

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen – und Kochen!

Bildquelle: Katja Ezold

Evelyn Woggon liebt den Austausch mit anderen Bücherverrückten und Autoren

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Evelyn WoggonWer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Evelyn, ich bin 27 Jahre alt, gebürtige Sachsen-Anhalterin, wohne aber seit 9 Jahren im schönen Thüringen.

Schon immer war das geschriebene Wort meine große Leidenschaft: in der Grundschule war ich glücklich, als ich endlich Werbeplakate entziffern konnte, später kamen die Hanni und Nanni Bücher, Deutsch wurde mein Lieblingsfach. Meine Liebe zur Literatur setzte ich nach dem Abitur fort, indem ich Germanistik und Soziologie studierte. Und auch in meinem Beruf beschäftige ich mich mit geschriebenen Worten: seit 3 Jahren arbeite ich Lektorin für eine wissenschaftliche Fachzeitschrift.

Ich würde mich selbst als lesesüchtig bezeichnen, denn selbst wenn ich auf Arbeit 8 Stunden langweiligen (juristischen!) Kram gelesen habe, greife ich abends immer noch zum Buch. Bisher gab es nur wenige Bücher, die ich nicht zu Ende gelesen habe (etwa 2-3 im Jahr) – meistens kämpfe ich mich bis zum Schluss durch und klopfe mir dann für meine Tapferkeit auf die Schulter 🙂

Im letzten Jahr war ich vermehrt auf Buchblogs unterwegs, um neuen Lesestoff abseits der Spiegel-Bestsellerliste zu finden. Von diesen war ich letztlich so fasziniert, dass ich im September meinen eigenen Blog an den Start gebracht habe. Mittlerweile ist der Blog mein größtes Hobby und ich liebe nicht nur das Schreiben von Buchbesprechungen, was die eigentliche Intention des Blogs war, sondern nun vor allem auch den Austausch mit anderen Bücherverrückten und Autoren. Seit es meinen Blog gibt, habe ich schon ein paar wirklich tolle Autoren zumindest virtuell kennen- und lieben gelernt, z.B. Luisa Buresch, Adriana Popescu und Anne Freytag – drei wunderbare deutsche Autorinnen, die mir nicht nur mit Ihren literarischen Werken schon die ein oder andere Verzückung bereitet haben.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Mein Blog läuft über Blogger. Dies schien mir für mich als absolute Anfängerin, die von HTML so viel Ahnung hat wie von …, der komfortabelste Blog-Hoster. Anfangs habe ich wirklich nur mit den von Blogger angebotenen Layouts und Gadgets gearbeitet, mittlerweile bekomme ich zumindest du einzelnen Beiträge mittels HTML etwas aufgehübscht- Google sei Dank. Die Beiträge schreibe ich am Rechner, habe zusätzlich noch die Blogger-App für´s Handy, die ich super praktisch finde, um mal schnell einen vorbereiteten Beitrag zu veröffentlichen.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Da fällt mir spontan eins ein: meine Blog-Adresse! Ich habe so lange hin und her überlegt wie ich meine Seite nenne und alles Mögliche war schon vergeben. Mittlerweile bin ich mit „books-in-my-world“ echt unglücklich. Die Bindestriche in der Adresse sind absolut unpraktisch und irgendwie passt der Name auch gar nicht zu mir. Noch scheue mich aber vor dem Umzug auf eine andere Adresse.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Ich hätte sehr gern einen eigenen Header – mit einem schönen Bild. Noch nutze ich eine Blogger-Vorlage, weil ich keine Ahnung habe, wie man solch eine schöne Grafik erstellt. Falls jemand eine schöne Idee hat oder mir Tipps geben kann, wie ich einen schönen Header erstellen kann, wäre ich sehr dankbar.

Ein weiteres Problem, was mich wirklich nervt, sind unerwünschte Absätze in meinen Blog-Beiträgen. Wenn ich den Beitrag schreibe, sieht alles schön aus, aber kaum geht er online sind da plötzlich 3 leere Zeilen und ich habe keine Ahnung wie man das vermeiden kann. Auch hier wäre ich sehr dankbar, wenn mich jemand aufklären könnte, wie ich die Formatierung in den Griff bekomme.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Mittlerweile habe ich wohl um die 40 Blogs auf meiner Leseliste, davon lese ich 4 wirklich regelmäßig. Da ist zum einen Katjas wunderbarer Blog cat4net. Wir haben uns bei Lovelybooks „kennengelernt“ und tauschen uns seither viel über unsere Blogs und die gelesenen Bücher aus. Ich liebe Ihren Schreibstil und bin sicher, dass sie bald ein eigenes Buch auf den Markt bringen wird. Lotta von Lottasbuecher wurde schon von Franzi bei ihrem Ironblogger-Interview erwähnt. Bei Lotta gefällt mir vor allem, dass wir einen sehr ähnlichen Buchgeschmack haben. Bisher habe ich noch nie erlebt, dass wir das gleiche Buch gelesen haben und einer es gut und der andere es schlecht fand. Außerdem liebe ich das Design ihres Blogs!  Noch ein Blog mit einem wunderschönen Layout ist Die Liebe zu den Büchern von Petzi. Hier merkt man sofort, dass da ein Profi am Werk ist. Auf Petzis Blog habe ich mir außerdem schon einige Buchtipps abseits des Mainstreams geholt. Es gibt noch so viele andere tolle Blogs, aber ich habe mich schweren Herzens auf meine Top 3 beschränkt.

Wo finden wir Dich im Internet?

Blog: http://books-in-my-world.blogspot.de/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/booksinmyworld
Twitter: https://twitter.com/Booksinmyworld1

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Vergnügen beim Bloggen!

Bildquelle: Evelyn Woggon

Jenny Effertz bloggt auf JENNYS BÜCHERWELT über alles, was mit Büchern zu tun hat

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Jennifer EffertzWer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Jennifer. Da ich meinen Namen aber nicht mag und ihn auch eigentlich so niemand benutzt, bevorzuge ich es Jenny genannt zu werden. Ich wurde im November 1987 geboren und bin demnach 26 Jahre alt. Seit 2009 bin ich Mutter eines Sohnes und er ist mein ganzer Stolz!
Mit dem Bloggen habe ich 2008 begonnen, jedoch nur halbherzig. Jetzt, wo mein Sohn groß genug ist und er Mama ein wenig Zeit am PC lässt, habe ich das Ganze wieder aufgegriffen und blogge nun seit Januar intensiv.
Auf Jennys Bücherwelt blogge ich über alles, was mit Büchern zu tun hat: Neuerscheinungen, Lesechallenges, Gewinnspiele, Literaturwettbewerbe und ich schreibe meine eigenen Rezensionen. 🙂

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich benutze den Microsoft Publisher für meine Beiträge, Picasa und Gimp für meine Bilder. Außerdem bearbeite ich längere Texte mit Papyrus Autor. Dieses Programm habe ich mir 2010 gekauft, als ich begonnen habe, mein eigenes Buch zu schreiben.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Durch Halbherzigkeit habe ich am Anfang nicht viele Leser erreicht. Erst seit ich mir Mühe gebe, WÄHREND des Lesens schon stichworthaltig sammel, um was es geht, wie die Charaktere aussehen etc. erreiche ich mehr. 🙂
Außerdem habe ich mich mit der Gestaltung meines Blog intensiv auseinandergesetzt. Das hat mir geholfen, meinen Blog persönlich zu gestalten.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Definitiv muss ich mich mehr mit HTML auseinandersetzen 🙂

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese gerne Amelis Rezensionen. Ihr Blog ist lustig und auch verführt sie mich mit ihren Rezensionen zu dem ein oder anderen Buchkauf! Außerdem folge ich Wortgestalt Buchblog.

Wo finden wir Dich im Internet?

Ihr findet mich auf Facebook, TumblrLovelyBooksBlogConnectBloglovinGoodReads und Google+.

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Jennifer Effertz

Katja Plifke liest am liebsten auf Englisch und bloggt seit 2010 auf ZWISCHEN DEN SEITEN

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Katja_PlifkeWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich heiße Katja, werde aber von sehr guten Freunden Molls genannt. Die Erklärung, wie ich zu diesem Spitznamen kam, würde den Rahmen hier sprengen, aber bei Interesse kann natürlich gerne nachgefragt werden.
Geboren bin ich im Dezember 1987 in Sachsen, genauer gesagt im Vogtland. Dort lebe ich im Moment gerade wieder, nach mehrjährigen berufsbedingten Aufenthalten als Laborassistentin in Leipzig und Greifswald. Um dem Landleben zu entkommen, pendle ich mehrmals im Jahr nach Dresden.

Ich blogge seit April 2010 auf Zwischen den Seiten, und bin nun, nachdem ich meine Blog- und Leseflaute überwunden habe, auch wieder aktiver auf meinem Blog unterwegs.

Und wenn ich nicht gerade lese und Beiträge schreibe, fröhne ich meiner Leidenschaft für britische Crime Serien wie Whitechapel, Luther, The Shadow Line usw, und vergöttere Sherlock und Doctor Who.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge via WordPress.com, was mir persönlich völlig reicht. In Sachen HTML und Co. bin ich eine völlige Katastrophe (na gut, Sachen kursiv schreiben oder einen Link posten geht noch) und würde es mir nie zutrauen, meinen Blog auf einer eigenen Plattform zu hosten.
Meine Fotos erstelle und bearbeite ich zu 90% mit dem Smartphone (außer die E-Book-Collagen, die ich mit Paint zusammenbaue) und PicsArt, und beim Lesen mache ich mir oft einfach einige kleine Notizen in mein Ringbuch. Mehr Technikgoodies brauche ich im Moment nicht, und würde damit wahrscheinlich auch nicht zurecht kommen.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Die „typischen“ Anfängerfehler. Rezensionen falsch aufgebaut (ein wenig fremdschämen ist schon dabei wenn ich alte Rezensionen lese), in den Monatsrückblicken oft einfach nur Listen gepostet, obwohl Bilder attraktiver sind, oder eben oft viel viel Text und wenig Buntes. Das hat sich inzwischen geändert und ich bin froh darüber.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Ein direktes Problem habe ich nicht, obwohl ein bisschen mehr Wissen in Sachen Blogdesign hilfreich sein könnte, sollte ich jemals meinen Blog auf eine eigene Plattform bringen wollen.
Ansonsten ist wohl mein Hauptproblem ein allseits bekanntes Dilemma: Wenn ich viel lese, komme ich nicht mit den Rezensionen hinterher. Wenn ich viele Beiträge tippe, kann ich nicht viel Lesen. Aber um dafür eine Lösung zu finden, muss ich mich wohl Klonen lassen.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese zum einen gerne Nightingale’s Blog und All About Books, ersteren einfach wegen den tollen Beiträge und letzteren wegen den tollen englischen Lesetipps. Für mich perfekt, da ich fast 80% meiner Bücher auf Englisch lese.
Aber auch Bed, Book & Tea sowie Bücherphilosophin stehen bei mir ganz oben auf der Liste. Zum einen treffen sie meinen Lesegeschmack, zum anderern werde ich auf Bücher aufmerksam, die ich so wahrscheinlich nicht gelesen hätte.
Ansonsten treibe ich mich auf allerlei Blogs herum, lese im Stillen Beiträge, und kommentiere auch manchmal.

Wo finden wir Dich im Internet?

Mein Blog ist hier zu finden: http://zwischendenseiten.wordpress.com
Nebenbei treibe ich mich auch noch bei Twitter, Instagram und Goodreads herum.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Katja Plifke