Archiv des Autors: Leander Wattig

Über Leander Wattig

Leander Wattig ist Blogger (www.leanderwattig.de) und trägt mit Projekten wie »Ich mach was mit Büchern« und der deutschlandweiten Stammtisch-Reihe »Pub 'n' Pub« zur stärkeren Vernetzung der Buchbranche bei. Zudem unterstützt er führende Medienunternehmen und Kreativschaffende als freier Berater und engagiert sich als Vorstandsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft.

Ulrike Schimming rezensiert auf LETTERATUREN Kinder- und Jugendbücher sowie Comics und Graphic Novels

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

ulrikeschimmingWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Ulrike Schimming und freiberuflich in Sachen Text unterwegs. Das heißt, ich übersetze Romane aus dem Italienischen oder lektoriere Übersetzungen von Kollegen. Zudem arbeite ich als Fakten-Checkerin bei der Zeitschrift stern Gesund Leben und stelle dort Ratgeber und populäre Sachbücher zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Sport und Reise vor.

Auf meinem Blog letteraturen, den es seit 2011 gibt, rezensiere ich hauptsächlich Kinder- und Jugendbücher sowie Comics und Graphic Novels. Da ich dort aber nur mir selbst verpflichtet bin und mich mit niemandem absprechen muss (wie in der Zeitschriftenredaktion), schreibe ich durchaus auch mal über andere Themen und Bücher, die mich ganz besonders begeistern.

Seit ein paar Monaten habe ich eine Sparte für Jugendrezensionen eingerichtet. Dort rezensieren Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche die Bücher, die sie gerade lesen und von denen sie begeistert sind. Das ist für mich eine gute Sache, denn ich bekomme ganz direkt mit, wie die Zielgruppe die Bücher findet, und ich kann von den vielen Rezensionsexemplaren, die bei mir auch unaufgefordert eintreffen und die ich aus Zeitmangel gar nicht alle lesen kann, welche weitergeben.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Mein Blog läuft auf WordPress und ist direkt mit meiner Website verbunden – daher die etwas umständliche URL. Die Einträge dort verbreite ich dann auch über RSS, Facebook, Twitter, Tumblr und Linkedin.

Tools? Ehrlich gesagt, keine Ahnung, was ihr damit genau meint – wirklich revolutionäres Zeug benutze ich da nicht… aber ich bin ja noch lernfähig.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Der größte Fehler war, dass ich bei Facebook in einer falschen Gruppe war und dort auf meine Beiträge verlinkt habe. Das passte dann einmal inhaltlich nicht so gut und plötzlich hatte ich so was Ähnliches wie einen Shit-Storm auf dem Rechner. Hat sich aber ganz leicht beheben lassen, indem ich aus dieser Gruppe wieder ausgetreten bin.

Ansonsten ist mir noch nichts Schlimmes passiert.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Das größte Problem ist sicherlich die wenige Zeit, die ich zum Lesen, Schreiben und Bloggen habe. Da ich mit dem Blog kein Geld verdiene (Flattr wird nicht genutzt; Werbung möchte ich nicht schalten, weil ich mich dann nicht mehr richtig unabhängig fühlen würde), mache ich das alles nebenbei, sprich: lesen beim Frühstück, schreiben abends und am Wochenende, Blogeintrag veröffentlichen und verlinken, wenn es gerade passt. Eine Lösung wird es für dieses Problem nicht wirklich geben, außer … naja, ihr wisst schon … Lottogewinn … nicht mehr arbeiten müssen und so was … Ich träum davon mal und blogge in der Zwischenzeit hübsch weiter.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Eigentlich keine, weil siehe Frage davor: Es bleibt kaum noch Zeit. Ab und zu schaue ich mir jugendbuchtipps.de von Ulf Cronenberg an, um zu schauen, was er gerade so liest und wie er das bewertet, und surfe bei buecherkinder.de von Stefanie Leo vorbei, weil sie in Sachen Jugendredaktion einfach unschlagbar toll ist.

Ansonsten ist es schwierig: Liebes- und Fantasyromane, die sehr viel besprochen werden, interessieren mich einfach nicht so besonders. Und wenn mich ein Buch interessiert, über das ich womöglich auch bloggen will, schaue ich mir die Rezensionen der anderen erst hinterher an, um mich in meinem Urteil nicht beeinflussen zu lassen. Einen wirklichen Lieblingsblog habe ich so allerdings noch nicht entdeckt. Was aber durchaus noch kommen kann.

Vielen Dank für Deine Zeit!

Bildquelle: Ulrike Schimming

Erstes Treffen auf der Frankfurter Buchmesse

Iron Buchblogger wollen sich nicht nur online vernetzen, sondern treffen sich auf Buchmessen und Literaturfestivals zum Kennenlernen und Austausch. Los geht’s auf der Frankfurter Buchmesse mit einem Tweetup am Samstag, 12. Oktober, 14 Uhr, im Café Via (Übergang zwischen Halle 3 u. 4 auf Ebene 3.1 bei der Kalenderausstellung). Hashtag #IronBB

Bald geht’s los …

… und wir freuen uns darauf 🙂