Archiv des Autors: Charlotte Reimann

Über Charlotte Reimann

Charlotte Reimann ist Publishing Profi und mit Herzblut bei der Sache, wenn es um Social Media und digitales Publizieren geht. Auf ihrem Blog charlotte-reimann.de schreibt sie über eBooks, Online Marketing und die Zukunft des Verlegens.

Neue Blogger an Bord!

BuchbloggerHerzlich willkommen bei den Iron Buchbloggern! Im August haben sich 15 neue Blogger bei uns angemeldet, die wir mit ihren Themen hier kurz vorstellen möchten. Die meisten Buchblogger lesen leidenschaftlich gern und viele betreiben das Schreiben von Rezensionen als erfüllendes Hobby. Einige besprechen alles, was ihnen in die Finger kommt, andere haben wiederum hegen eine Vorliebe für wenige Genres oder betreiben einen Blog mit einem thematischen Schwerpunkt. Unter den neuen Bloggergesichtern sind auch erfreulich viele Autoren, die eigene Texte auf ihren Blogs veröffentlichen. Viel Spaß beim Stöbern und Mut zum Austausch!

Rezensionen und gigantische SUBs

Janine Rumrich ist „Buchstabenfresserin, Wirtschaftswissenschaften-Studentin und kritische Denkerin“.  Auf ihrem Blog Kapri-ziös liest und bespricht sie alles, was ihr in die Quere kommt –Belletristik, Jugendbuch, Sachbuch oder auch mal einen Krimi.

Teja Ciolczyk hat schreibt gern Rezensionen, um anderen Lesern Bücherfavoriten ans Herz zu legen. Momentan ist sie als Testleserin für zwei befreundete Autorinnen tätig und so ist auch der Blog Gwynny’s Lesezauber entstanden.

Lena Rexmann hat ihre Liebe zu Büchern erst vor kurzem wieder für entdeckt. Seitdem bloggt sie fleißig auf Lenas Welt der Bücher, trotzdem ist die Größe ihres SuBs gigantisch …

Sabrina Schultz rezensiert besonders gern Fantasy und Jugendbücher auf SHOSATSU und ist offen für Rezensionsanfragen. Josephine Kratzsch rezensiert auf Hörnchenwald gern eure Bücher und Joana Steck bloggt auf Tintenschätze über Bücher, Filme und Musik.

E-Reading und neue Lesemöglichkeiten

Nicole Wagner gibt auf ihrem Blog Zeit für neue Genres Einblick in ihre persönlichen Lese- und Bloggerabenteuer. In der Rubrik Read 2.0 schreibt sie über neue Lesemöglichkeiten, z.B. was für und was gegen eReader spricht.

Alte Literatur und philosophische Werke

Paul Hübscher hat ein Faible für ältere Literatur. Das doppelte „t“ im Blognamen Litteratur.ch ist eine Anlehnung an das lateinische “littera = alles Geschriebene”. Auch naturwissenschaftliche und philosophische Bücher werden von ihm gern rezensiert.

Horror, Thriller und Sci-Fi

Mira Sun bloggt seit 2011 auf Dark Angel Mira Sun und verschlingt Horror und Thriller, Sci-Fi und Fantasy. Sie lässt sich gern in andere Welten entführen und interessiert sich für die abgründigen Hintergründe des Menschen.

Kinderbücher

Miriam Schaps liest ihrem dreijährigen Sohn regelmäßig Bilderbücher vor. Auf ihrem Kinderbuchblog  Geschichtenwolke schreibt  sie über ihre Erfahrungen und Erlebnisse, welche Bücher besonders und welche gar nicht gefallen haben.

Bloggende Autoren

Ilja Albrecht veröffentlicht auf seinem Autorenblog Iljaalbrecht.de Auszüge aus seinem ersten Kriminalroman. Er schreibt über die Welt seines Protagonisten Kiran Mendelsohn und postet die leckeren Rezepte der Gerichte, die in „Sibirischer Wind“ vorkommen.

Melanie Ulrike Junge liebt nicht nur Bücher, sondern schreibt auch selbst, z.B. auf ihrem Blog Buchelefanten.de. Und sie arbeitet an ihren ersten Veröffentlichungen.

Jasmin Schramm entwickelt auf ihrem Blog Plötzlich sichtbar eigene Figuren und Dramaturgien. Ihre Namensschwester Jasmin De schreibt auf dem Blog Jasmin De über ihren Debütoman „Rache wird kalt serviert“.

Die Autorin Maike Braun veröffentlicht Wortspiele und Praktisches für Autoren und Textarbeiter auf dem Blog Literaturometer.

Iron-Buchblogger-Treffen auf der Frankfurter Buchmesse 2014

ironbuchblogger-treffen

Iron-Buchblogger-Treffen in Leipzig 2014

Wie im vergangenen Jahr in Frankfurt und dieses Jahr in Leipzig wollen wir erneut die Buchmesse-Gelegenheit nutzen, um uns zu treffen, auszutauschen, wiederzusehen und kennenzulernen. Das Treffen wird stattfinden am

Samstag, 11. Oktober 2014
13-14 Uhr
im Pressezentrum, Halle 4.1, Q65

Hier geht’s zur Anmeldung.

Die Frankfurter Buchmesse lädt uns in ihre Räumlichkeiten ein und spendiert auch die Getränke zum Anstoßen. Das finden wir klasse und möchten deshalb mit unserer Blogger-Kasse etwas Sinnvolles anstellen und das Geld spenden.

Bloggerkasse spenden

Unser Vorschlag ist das internationale Netzwerk Reporter ohne Grenzen e.V., das sich für die Pressefreiheit und den Schutz von Journalisten und Bloggern einsetzt. Die Frankfurter Buchmesse möchte unsere Spende ebenfalls mit einem Beitrag unterstützen.

Natürlich möchten wir das jedoch nicht einseitig festlegen. Falls Ihr also andere Vorschläge habt, welche bloggernahe Organisation besser geeignet wäre, dann schreibt uns das doch bitte bis 1. September an mail[at]ironbuchblogger.de

Kassensturz

In der Iron-Buchblogger-Kasse befinden sich momentan 192 €, davon wurden jedoch erst 111 € beglichen. Deswegen unsere Bitte an Euch: Überweist Eure Schulden und bloggt eisern bis zum Herbst 🙂

Achtung: Alle ausgeschiedenen Blogger, die die 5 Euro für ihren Wiedereintritt bis zum 1. September nicht beglichen haben, werden wir aus der Iron-Buchblogger-Liste streichen. Denn es geht uns allen ja darum, dass die aktiven, also „eisernen“ Buchblogger gezeigt und belohnt werden.

Wir freuen uns auf das Treffen mit Euch, wünschen Euch einen tollen Sommer und viel Spaß beim eisernen Bloggen!

Leander und Charlotte

Jess bloggt über Literatur, Musik und alles, was ihr Leben bewegt

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Jessica Isdczak

Jess bei einer Lesung

Wer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Jess, Baujahr 1984 und lebe seit Februar 2008 glücklich und zufrieden in der schönsten Stadt der Welt, meiner Wahlheimat Hamburg. Worüber ich blogge, lässt sich nur schwer eingrenzen, weil alles, was mich und mein Leben bewegt, irgendwie auch seinen Platz auf den Schattenwegen gefunden hat. Da geht’s um Literatur, Musik, Filme, Gedanken, Menschen, Reisen – kurzum, um das Leben selbst und alles, was dazu gehört.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Diese Frage könnte mein Techniker wahrscheinlich genauer beantworten. Ich weiß lediglich, dass die Schattenwege auf einer eigenen Domain liegen und ich als Hintergrundsoftware WordPress nutze. Anwendertechnisch ist das nach verschiedenen Tests mit anderen Anbietern die für mich bequemste und unkomplizierteste Variante und ich bin seit einigen Jahren überaus zufrieden damit. Ansonsten nutze ich fürs Bloggen selbst eigentlich keine anderen Werkzeuge. Grafiken erstellt mein Techniker auf Wunsch und sonst brauche ich nur meine Tastatur, meine Finger und meinen Kopf 😉

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ach Du Schande, was für eine Frage! Ich blogge seit inzwischen mehr als achteinhalb Jahren, in dieser Zeit gab es mit Sicherheit einen Haufen Fehler. Und man glaubt es kaum, aber ich gebe unumwunden zu, dass ich alter Hase auch heute sicherlich noch den einen oder anderen Fehler mache. Das bleibt nicht aus und lässt sich nicht vermeiden, deshalb denke ich, dass die Entwicklung über die Jahre und das Lernen aus Fehlern besonders gut funktionieren.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Zum Glück hat für die meisten Probleme mein Techniker tolle Lösungsvorschläge parat. Momentan wünsche ich mir ein bisschen mehr Aktivität von meinen Lesern und denke viel darüber nach, wie ich sie zu mehr Kommentaren animieren kann, denn es wird zwar viel gelesen, aber nur wenig kommentiert. Vielleicht haben ja andere Iron Buchblogger da noch den einen oder anderen Hinweis für mich? 🙂

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt vor allem von meiner Tagesform ab. Manchmal habe ich Lust auf reine Buchblogs, an anderen Tagen lese ich lieber Artikel über das Leben oder irgendwas dazwischen. Dementsprechend vielseitig ist auch meine Favoritenliste, worunter es jedoch nur sehr wenige Blogs gibt, die ich wirklich täglich besuche. Oft lege ich ein, zwei Mal pro Woche einen Stöbertag ein und schaue bei meinen Liebsten vorbei, oft werde ich dann durch Querverweise auf andere Seiten gelockt, auf denen ich dann versacke. Aus Fairnessgründen möchte ich deshalb hier keine konkreten Namen nennen.

Wo finden wir Dich im Internet?

Zu allererst natürlich unter Schattenwege.net, aber auch auf Facebook und auf Twitter.
Neue Fans, Follower und Besucher sind jederzeit herzlich willkommen – es soll ja tatsächlich Menschen geben, die die Schattenwege noch nicht kennen 😉

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Jessica Idczak

Martina Berg bloggt über antiquarische Bücher und alles Alte aus Papier

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Martina Berg

Martina Berg

Wer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Martina Berg („Die Bücher-Berg“), lebe seit meiner Geburt im wunderschönen Lipperland, war in meinem früheren Leben Bankerin und bin heute Antiquarin, Tierfotografin, Autorin und Bloggerin.

Ich blogge auf BuecherSammler.de über meinen Arbeitsalltag als Antiquarin, über antiquarische Bücher und alles Alte aus Papier. Ab und an gibt es mal eine Buchrezension, dabei bevorzuge ich aber „Bestseller von gestern“. Außerdem blogge ich auf KurioseTierwelt.de über Tiere und mein PhotoLokal-Blog.de beschäftigt sich mit Fotografie und meiner Heimat.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Für alle meine Blogs nutze ich WordPress auf eigenen Domains. Seit kurzem habe ich den BuecherSammler auf ein Premiumtheme im Magazin-Stil umgestellt. Momentan muß ich daher noch einige Beiträge nacharbeiten, bis das neue Layout perfekt ist.

Als Fotografin lebe ich sehr viel Wert auf aussagekräftige und technisch gute Fotos. Für die Bildbearbeitung nutze ich Photoshop. Einen HTML-Editor habe ich auch oft im Einsatz, um meine optischen Vorstellungen zu verwirklichen. Und unterwegs nutze ich gern ein Notizbuch und einen Stift, um meine Ideen festzuhalten.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Hmmmm… mal nachdenken… ja, der größte Fehler war… überhaupt mit dem Bloggen angefangen zu haben. Denn jetzt habe ich den Salat: ich kann nicht mehr damit aufhören!

Ich hätte auch schon viel früher auf ein Premiumtheme umsteigen sollen. Das hat zwar ein paar Dollar gekostet, ist aber so durchdacht und flexibel, dass es mir eine Menge Arbeit spart. Außerdem sieht mein Blog jetzt so aus, wie es mir schon lange vorschwebte.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Momentan arbeite ich noch immer mit einem Desktop PC der unter Windows XP läuft. Demnächst steht also – erzwungenermaßen – ein Umstieg auf Windows 7 oder 8 an. Und davor graut mir, weil ich weiß, wie viel Probleme das wieder mit sich bringen wird. Ich suche eine Software, die meine Daten vom alten PC auf einen neuen mit neuem Betriebssystem per Kabel 1:1 überträgt und ich nach einem Tag problemlos und wie gewohnt weiterarbeiten kann! Das ist aber wahrscheinlich ein utopischer Wunschtraum, oder???

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Meine Interessengebiete sind schon berufsbedingt breit gestreut und so enthält mein Feedreader fast 100 Blogs, denen ich regelmäßig folge. Neben Bücherblogs sind dies hauptsächlich Foto- und Tierblogs. Aber auch Online-Joournalismus und Bogenschiessen, Heimatblogs und solche, die einfach nur Spaß machen, stehen auf meiner Aboliste. Mal lese ich den einen besonders gern und mal einen anderen. Darum möchte ich hier keinen besonders hervorheben. Schaut Euch doch einfach meine Blogrolls an.

Wo finden wir Dich im Internet?

Ich gebe es zu, ich bin ein Internet-Junkie. Mich findet man fast überall unter den Namen BuecherBerg, MB-Fotos und auch schon mal als Martina Berg. Meine Hauptblogs und Internet-Seiten:

Blog Buechersammler:
www.buechersammler.de

Blog Kuriose Tierwelt:
www.kuriosetierwelt.de

PhotoLokal-Blog:
www.photolokal-blog.de

Bildagentur PhotoLokal:
www.photolokal.de

Antiquariat Die Bücher-Berg:
www.martinaberg.com

Die Pferdografen (Tierfotografie:
www.pferdografen.de

KramBam, der Teddybärenfotograf:
www.krambam.de

Danke für’s Lesen und weiterhin „Happy Blogging“.

Vielen Dank für Deine Zeit und ebenfalls viel Spaß beim Bloggen!

Foto: Gaby Rottmann

Anja bloggt auf LIBROVISION über ihre große Leidenschaft

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Anja LeichterWer bist Du und worüber bloggst Du?

Hallo! Mein Name ist Anja, online kennt man mich aber eher unter dem Pseudonym iceslez. Ich bin 19 Jahre alt, dementsprechend noch recht jung und habe 2013 mein Abitur gemacht um danach bei einer großen Firma in NRW eine Ausbildung als Industriekauffrau anzufangen und nebenbei auch noch Internationale BWL zu studieren. Das klingt ein wenig langweilig und ich muss zugeben, dass es das manchmal auch ist, aber deswegen habe ich ja meine Bücher, die mir fast schon zu oft helfen, mich in fremde und bunte Welten zu flüchten und alles um mich herum zu vergessen.
Davon ist vor allem mein Freund,  mit dem ich zusammenlebe, nicht sehr begeistert, denn wenn ich ein Buch gefunden habe, dass mich fesselt, dann bin ich in der Geschichte gefangen und bevor die die letzte Seite umgeblättert habe, bin ich nicht mehr ansprechbar.
Deswegen blogge ich seit dem November 2013 auch über meine große Leidenschaft, zusammen mit meinem Blog-Maskottchen Budgie, ein kleiner gelber Wellensittich, denn die begleiten mich (nicht alleine sondern zu viert) tatsächlich durch mein reales Leben und machen ständig Krach, selbst das ein oder andere Buch wurde schon von ihnen angeknabbert 😉
Auf meinem Blog Librovision findet ihr also alles rund ums Buch: Rezensionen, Neuigkeiten oder Tipps, Berichte zu Lesungen und das ein oder andere DIY z.B. Lesezeichen basteln. Schaut einfach mal vorbei!

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge via Blogger, diese Seite habe ich nämlich 2009 für mich entdeckt, da habe ich über mein Auslandsjahr in Argentinien gebloggt, um meine Freunde und Familie zu informieren. Danach war natürlich klar, welche Software ich für meinen Bücherblog benutze. Ansonsten benutze ich gerne die Seite picmonkey für alles, was mit Formen und Bildern zu tun hat, oder auch Gimp.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ich würde nicht sagen, dass ich Fehler gemacht habe. Beim Bloggen lernt man eine Menge und obwohl meine Anfänge natürlich nicht falsch waren, finde ich natürlich immer wieder Möglichkeiten zur Verbesserung. Am Anfang habe ich die Rezensionen einfach „Vor mich hingeschrieben“, jetzt haben sie System und werden durch ein „Rezensiogramm“ von mir visualisiert.
Außerdem habe ich in der Zeit eine Menge über HTML gelernt. Da fällt mir jetzt spontan sogar ein Fehler ein, der mit einem Tipp für alle einhergeht: Wenn ihr an eurem HTML-Code rumbastelt, macht vorher ein Backup von eurem Template 😉

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Mmmmm… Spontan fällt mir da jetzt nichts ein. Wenn ich aber ein Problem habe, dann gehe ich es aktiv an und habe auch schon einige Blogger um Hilfe gefragt (die im Übrigen immer alle sehr hilfsbereit waren).

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Bei Katies Fantastic Dystopia lese ich sehr gerne mit, weil ich ihre Buchauswahl und ihren Geschmack einfach super finde und immer ein paar neue Buchtipps entdecke.
Bei Favolas Lesestoff finde ich das Design einfach klasse und ich mag die Mischung aus ihren Berichten, es wird nie langweilig.
Bei Schlunzenbücher liebe ich das Zusammenspiel zwischen den beiden sehr sympathischen Bloggerinnen, die mit ihrer süßen Art einfach absolut überzeugend sind.
Außerdem schaue ich immer wieder sehr gerne beim Projekt Ghostreader vorbei, die ihren Blog ganzheitlich als Geisterhaus aufziehen, uuuuu gruuuuseeel!!!

Wo finden wir Dich im Internet?

Mich findet ihr auf meinem Blog Librovision, da findet ihr auch eine Mail-Adresse, unter der ihr mich erreichen könnt. Außerdem auf wasliestdu und lovelybooks, amazon und natürlich auf Twitter, Facebook und Google+ 

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Anja Leichter

Literaturjunkie: Claudia Lohmann bloggt einmal die Woche über ihre Welt des Lesens und Vorlesens

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

LiteraturjunkieWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Claudia Lohmann, habe Literaturwissenschaft studiert, in der Erwachsenenbildung und als Lektorin gearbeitet und bin jetzt als Coach und Mediatorin tätig. Ich habe zwei kleine Kinder, einen wunderbaren Mann, viele liebe Freunde, ein großes Haus, einen großen Garten und einen anspruchsvollen, aber erfüllenden Job – was vielleicht meinen chronischen Zeitmangel erklärt. Auch wenn mein Lesepensum kleiner als früher ist, ist mein Selbstverständnis immer noch das einer Leseratte.

Auf meinem Blog Literaturjunkie blogge ich einmal die Woche über meine Welt des Lesens, Vorlesens und der Bücher. Ursprünglich habe ich viele Rezensionen und Interviews geplant, doch die harte Realität der tickenden Uhr hat mich dazu gebracht viele kleine Impressionen aus meinem „Bücherleben“ zum besten zu geben.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Mein Blog läuft auf WordPress. Ich finde das sehr bequem und komfortabel. Eines Tages werde ich Literaturjunkie vielleicht selbst hosten, aber bis dahin bin ich mit der momentanen Situation sehr zufrieden.

Zu Unizeiten habe ich ein paar HTML-Kenntnisse erworben; das und das Wissen aus mehreren Büchern zum Thema WordPress und Bloggen im allgemeinen sowie der Austausch mit anderen (erfahrenen) Bloggern reicht für mich aus, um Literaturjunkie am Laufen zu halten.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Literaturjunkie ist nicht mein erster Blog und so habe ich durch meine Erfahrung sicherlich einige der klassischen Anfängerfehler vermieden: Ich hatte von Beginn an ein klares Konzept (was, wann, wie), ein gewisses juristisches Wissen (Impressum und Haftungsausschluss) und durch mein Studium und meinen Job keine Berührungsängste mit Texten und Autoren.
Seit ich angefangen habe mich mittels social media zu vernetzen, sind meine Abonnentenzahlen kontinuierlich gestiegen. Da habe ich wohl etwas richtig gemacht …

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Wie kriege ich mehr Stunden in den Tag? Nein, mal ernsthaft. Nachdem ich mir bei Facebook langsam einen gewissen Überblick erarbeitet habe, ärgere ich mich gerade mit Google+ herum. Ich finde die Einstellungen und Möglichkeiten für Seiten dort nicht gerade intuitiv. Gibt es ein gutes Tutorial, das ich übersehen habe? Oder ein Buch zum Thema?

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich habe viel zu wenig Zeit, um all das zu lesen, was ich gerne lesen möchte. Das gilt leider auch für Blogs. Daher lese ich nirgendwo regelmäßig, sondern schaue mal hier und mal da. Doch es gibt ein paar Blogs, bei denen ich immer wieder vorbeikomme, weil mir ihr Tonfall so gut gefällt, sie mich inspirieren und ich die Menschen, die hinter dem Blog stecken, so mag, beispielsweise sind das die Buchhexe, Damaris liest oder Fantastische Bücherwelt.

Wo finden wir Dich im Internet?

Mein Blog Literaturjunkie, auf Facebook und Google+.

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen und Lesen!

Bildquelle: Claudia Lohmann

Sarah ist Buchhändlerin und der Blog ZEILENSPRUNG ihr Rezensionstagebuch

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Sarah LiskeWer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Sarah, Jahrgang 1990 und ich habe meine Leidenschaft zu meinem Beruf werden lassen. So habe ich nicht nur meine Ausbildung in einer Sortimentsbuchhandlung absolviert, sondern auch den Blog ZeilenSprung – Literatur erleben gegründet, welcher nicht nur als mein Rezensionstagebuch herhalten muss, sondern auch Leser meine Meinung zu verschiedenen Büchern aufweist.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Obwohl ich (wenn auch nur geringe) Kenntnisse mit der Programmiersprache besitze, entschloss ich mich für die Einfachheit des Baukastens, welchen man bei Blogspot vorherrschend findet. So kann ich individuell sein und mich dennoch nicht mit den technischen Problemen herumschlagen 😉

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Zu Beginn wollte ich immer und überall dabei sein. Eine Leserunde? Eine neue Challenge, ein weiteres Rezensionsexemplar? Nun, egal auf welchem Kanal, ich wollte dabei sein. Doch überall muss und kann man auch nicht sein. Es war gut, dass ich die wichtigsten Wege für mich gefunden habe, sodass ich nicht ständig hier und dort meine Rezension online stellen muss, nur weil ich dachte, dass dies von mir erwartet wurde, weil ja alle anderen das auch machen.

Hingegen lief es sehr gut, mich an das Rezensionen verfassen zu gewöhnen und dies nach bestimmten Gesichtspunkten zu bewerten, sodass es individuell und gut nachvollziehbar ist.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Mein Problem ist an sich eigentlich nicht ein solches Problem, wie es so manch einer beschreiben mag xD Ich suche fieberhaft nach einer Lösung für meinen schwindende Geldbeutel, welcher wegen des Konsums an Literatur sehr leidet^^

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Derzeit folge ich knapp 20 Blogs, welche auf meiner Internetpräsenz nachzulesen sind. Zum einen greifen die Blogs Dinge auf, für welche ich mich interessiere, geben gute Tipps fürs Marketing oder haben mich überhaupt erst auf die Idee gebracht, selbst mit in dieses „Geschäft“ einzusteigen 😉 An sich ist es einen bunte Mischung aus verschiedenen Rezensions- und DIY-Blogs zu einer Vielzahl von Themen.

Wo finden wir Dich im Internet?

Das WorldWideWeb ist eine große Ansammlung und Präsenz ist in diesem wichtig, deshalb findet Ihr meine Hauptkanäle über meine hauptsächliche Seite ZeilenSprung – Literatur erleben.

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Sarah Liske

Detlef M. Plaisier ist Journalist und bloggt mit Herzblut über Leipzig

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

 Detlef M. PlaisierWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Detlef M. Plaisier, ein Niedersachse, der seit zehn Jahren in Leipzig ein wunderbares Asyl gefunden hat. Ihr findet mich im Netz auch immer unter diesem Klarnamen. Ich führe ein Journalistenbüro mit freien Autoren als Mitarbeitern. Mein Blog ist nicht mein Broterwerb, sondern Herzblut ohne Kommerz. Ich blogge über Leipzig und alles, was ich hier sehe, was ich tue und was mich beschäftigt. Das umspannt sehr viel von Kommunalpolitik über Kunst, Kultur und Messen bis hin zu Buchrezensionen, Hobbys wie Familienforschung und meinen Patenkindern. Ich bin sehr stolz auf meine Zugriffszahlen und das Interesse an meiner Sichtweise. Zu meinen Aktivitäten im Netz bin ich schon öfter befragt worden, zum Beispiel hier: http://blog.myheritage.de/2012/06/interview-mit-detlef-plaisier/.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich habe noch nie den Internet Explorer genutzt, sondern schwöre auf Firefox. Windows 7 nutze ich so lange, wie es geht. Alles mit dem Apfel hat mich noch nicht überzeugt, warum ich es wirklich brauche. Ich nutze freie WordPress-Themes für die Blogs, wobei mein Hauptblog gerade unter Weiterwendung des Themes Chalkboard auf einen eigenen Server umgezogen ist. Ganz klassisch nutze ich viel Papier und Bleistift. Als Begleiter unterwegs und für Interviews dient mir Voice Memo, ein kleiner Diktiertausendsassa mit USB-Anschluss.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Meine steigenden Zugriffszahlen geben mir nicht unbedingt einen Hinweis auf mögliche Fehler. SEO-Experten haben bestimmt noch einige Verbesserungsvorschläge – Anregungen sind gerne willkommen!

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Das sind Kleinigkeiten: Ich könnte meine HTML-Kenntnisse auffrischen, wie drehe ich ein eingebundenes Video… Weil ich täglich blogge, lösen sich viele Fragestellungen durch die Praxis selbst.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich schaue natürlich gerne auf Blogs, die ebenfalls über Leipzig berichten. Ganz vorne stehen da www.leipzig-leben.de und www.heldenstadt.de. Die Jungs von der Heldenstadt machen das sehr clever: Sie stellen täglich das zusammen, was andere über Leipzig berichten. Da werde ich dann auch öfter verlinkt, was meine Zugriffszahlen erhöht und auch Anregungen für mögliche eigene Themen gibt. Ansonsten streune ich gerne durch Buchblogs, aber ohne bestimmte Präferenz. Auf meinem Leipzig-Blog gibt es auch eine Kategorie über Lesen, in der ich in lockerer Folge Rezensionen veröffentliche. Dazu gebe ich Reziexemplare der Verlage an ausgesuchte Autoren, die für mich lesen und dann urteilen. Schaut doch mal rein: http://leipzigdiscovery.com/leipzig-liebt-lesen/.

Wo finden wir Dich im Internet?

Ich habe im September 2013 meine bisherigen Themenblogs alle zu einem Blog mit Unterkategorien zusammengefasst – schaut hier: http://leipzigdiscovery.com. Follower sind herzlich willkommen! Wer mehr über mein journalistisches Profil erfahren möchte, kann sich hier informieren: http://dermannfuerdentext.wordpress.com.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Reinhard Hennig / Kohlgarten Bildlabor Leipzig

Anya bloggt seit August 2013 über Krimis und (historische) Romane

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Anya PeterWer bist Du und worüber bloggst Du?

Auf Google+, meinem Blog und bei Starbucks bin ich Layla. Aber mein richtiger Name ist Anya; ich bin Jahrgang 70, Schweizerin und las schon als Kind leidenschaftlich gern. So war es auch kein Wunder, dass mich Bücher auf verschiedene Arten beruflich immer wieder begleiteten. Momentan manage ich mein eigenes kleines Familienunternehmen 😉 und blogge seit August 2013 über Bücher (hauptsächlich Krimis, Romane und historische Romane).

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge mit Blogger und für Bilder verwende ich Picasa und arbeite auf dem Mac. Dazu Notizbücher und Bleistifte (damit schreib ich am liebsten!). Notizen und Stichworte müssen bei mir immer noch zuerst auf Papier und werden dann – sofern ich sie entziffern kann – elektronisch zusammengefasst.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Wahrscheinlich einige 😉 Mein Motto ist „Learning by doing“ und so probiere ich aus, bis ich einigermaßen zufrieden bin. Außerdem gilt für mich: „Ausgelernt hat man nie.“

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Theoretisches Problem: Wie besuche ich möglichst günstig einen Blogger-Kurs? 😉 Nach einem Kurs würde ich praktische Probleme endlich selbst lösen können. Wie z.B. Wo befindet sich der „Knopf“, mit dem ich Facebook und andere Social Media-Symbole auf meinen Blog bekomme…..

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lass mich gerne von der Ironblogger-Zusammenfassung inspirieren und klicke oft auf mich ansprechende Themen und entdecke dadurch manchmal neue Blogs. Ich folge einigen Blogs und lese in Bücherforen mit. Gern lesen tue ich Blogs, die mir optisch gefallen und ähnliche Büchervorlieben haben wie ich – und deren Rezensionen nicht bereits den ganzen Inhalt verraten 😉

Wo finden wir Dich im Internet?

Neben meinem Blog www.buecherinmeinerhand.blogspot.ch kann man mir bei Facebook und Bloglovin folgen. Ausserdem findet man mich unter dem Nickname talisha bei „Was liest du?“, „Lovelybooks“, im „Büchertreff“ und bei den „Bücherwürmern“. Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal bei „Blogger schenken Lesefreude“ mitgemacht, eine tolle Aktion!

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Anya Peter

Inka studiert Angewandte Medienwissenschaft und bloggt nach Lust, Angebot und Jahreszeit

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Inka / Ingrid PapstWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Inka, 25, studiere Angewandte Medienwissenschaft und arbeite als freischaffende Journalistin und Fotografin bei einer Tageszeitung. Schreiben ist, seit ich fünf Jahre alt war und meine ersten Geschichten verfasst habe, mein Ding. Dann ging es Stück für Stück ganz klassisch weiter: Schülerzeitung, Chefredakteur, Praktikum bei Tageszeitung, Arbeit bei diversen Magazin und später ein journalistisch angehauchtes Studium.
Ich lese wirklich viel und gerne und dachte mir: hey, teile deine Leidenschaft doch mit anderen netten Leuten. Ich lese hauptsächlich Jugendbuch, Fantasy, Dystopie und Frauenromane, allerdings wechselt das auch alle paar Monate mal nach Lust, Angebot und Jahreszeit.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich hatte zuerst meinen Blog auf WordPress, da wir da für ein Uniprojekt auch mal einen Blog eröffnen sollten. Schnell fand ich mehr Gefallen an Blogger und wechselte dahin. Ich tippe meist zuhaus am Laptop oder am Handy.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Manchmal mache ich den Fehler und denke mir zu oft: Was gefällt den Lesern, welche Rezi wollen sie lesen, was kann ich ihnen bieten? Dabei war der eigentliche Sinn: ich lese was mir Spaß macht und weihe andere darin ein. Ich will es nicht zwanghaft werden lassen oder es als Arbeit ansehen – denn ich habe einen privaten und keinen kommerziellen Blog.
Ich glaube, was die Leser an meinem Blog mögen, ist der Mix aus tollen Fotos, Rezis, Buchneuerscheinungen und meinem Witz. Viele sagen mir, meine Lebensfreude spiegelt sich in meinem Blog wieder und darüber freue ich mich ganz besonders.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Derzeit versuche ich von Blogger wegzukommen, scheue aber noch das Neue und die Arbeit… mal sehen, ob ich es bald schaffe. Ich hätte liebend gerne eine kurze und prägnante Domain, statt diesen langen Namen.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese gerne http://his-and-her-books.blogspot.de/, weil man hier umfassend Buchinfos bekommt und Kai und Steffi absolut meinen Buchgeschmack treffen. Zudem lese ich gerne http://maaraavillosa.blogspot.de/, weil dieser Blog mit viel Liebe und Kreativität gestaltet ist. Abschließend muss ich noch http://liebesbotschaft.blogspot.de/ erwähnen, denn dieser Blog gibt mir oft Kraft und steigert meine Kreativität.

Wo finden wir Dich im Internet?

http://lebensleseliebelust.blogspot.de/
https://www.facebook.com/Lebensleseliebelust
http://www.lovelybooks.de/mitglied/ingrid_pabst/

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Ingrid Pabst