Archiv des Autors: Charlotte Reimann

Über Charlotte Reimann

Charlotte Reimann ist Publishing Profi und mit Herzblut bei der Sache, wenn es um Social Media und digitales Publizieren geht. Auf ihrem Blog charlotte-reimann.de schreibt sie über eBooks, Online Marketing und die Zukunft des Verlegens.

Die Frankfurter Buchmesse als Happy End der Iron Buchblogger

Iron Buchblogger

Eiserner Geburtstag

Auf der Frankfurter Buchmesse fand das bisher größte Treffen der Iron Buchblogger statt. Die Buchmesse hatte uns ins Pressezentrum eingeladen und wir nutzten die Gelegenheit, um uns zu treffen und auszutauschen. Die Iron Buchblogger feierten ihren 1. Geburtstag und wir erinnerten uns schmunzelnd an das erste Treffen vor einem Jahr, bei dem eine knappe Handvoll Blogger zusammenfand. Bereits auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr 2014 platzte der Raum für unser Treffen aus allen Nähten und dieses Mal waren richtig viele Blogger gekommen. Wir hatten es im Vorfeld der Messe mit den Iron Buchbloggern zwar nicht auf die Shortlist des Virenschleuderpreises geschafft, feierten jetzt aber trotzdem das großartige Ergebnis von 142 Votes an einem einzigen Tag.

Iron Buchblogger

Vorstellungsrunde der Iron Buchblogger im Pressezentrum der Frankfurter Buchmesse, Foto: Sandra Wolf

Spende an Reporter ohne Grenzen

Iron Buchblogger ist, wer mindestens einmal pro Woche bloggt. Wer nicht bloggt, zahlt einen Euro in die gemeinsame Kasse. Auf diese Weise haben wir im Laufe des Jahres über Blogger-Minispenden 200 Euro gesammelt. Die Frankfurter Buchmesse hat die Summe anschließend noch mal verdoppelt, sodass wir auf der Frankfurter Buchmesse 400 Euro an die Reporter ohne Grenzen e.V. spenden konnten. Über diesen Betrag freute sich das Netzwerk, das sich für die Pressefreiheit und den Schutz von Journalisten und Bloggern einsetzt, und postete das entsprechend auf Facebook:
Iron Buchblogger

Einen herzlichen Dank an die @Iron Buchblogger und die Frankfurter Buchmesse für ihre wunderbare Unterstützung und das tolle Foto.

 

Iron Buchblogger

Foto: Das A& O

Nachlese zum Iron-Buchblogger-Treffen

Bereits während des Treffens wurde eisern gepostet und getwittert, aber auch danach haben viele von euch noch Fotos und Berichte über das Treffen veröffentlicht. Wer nicht dabei sein konnte, kann hier alles noch mal nachlesen:

Iron buchblogger

 

Aufhören, wenn es am schönsten ist

Nun haben wir uns aber schweren Herzens dazu entschlossen, diesen runden Moment zu nutzen und mit den Iron Buchbloggern aufzuhören, wenn es am schönsten ist. Die Iron Buchblogger sind ein tolles Projekt, aber wir schaffen es beide einfach nicht, neben dem Job genügend Zeit dafür zu finden, die Aktion zu betreuen und entsprechend weiter zu entwickeln, so wie es notwendig wäre. Wir freuen uns aber wahnsinnig, dass es uns gelungen ist, mehr als 200 Buchblogger zum eisernen Bloggen zu motivieren! Wir haben mit unserem Projekt auf das Konzept der Iron Blogger aufgesetzt. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Städten und dort könnt Ihr Euch künftig einbringen, um weiterhin eisern zu bloggen.

Es war toll, so viele von Euch persönlich kennenzulernen! Ihr seid großartig! Danke für diese tolle Zeit und für Euer Engagement!

Leander und Charlotte

Die Rabenmutti veröffentlicht Autorenvorstellungen, Rezensionen – und Rezepte

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

YasminWer bist Du und worüber bloggst Du?

Yasmin – Gebürtige Schwäbin, eingewanderte Bayerin, studierte Niedersächsin und getarnte Hessin – mit meinen 26 Jahren habe ich, schon viele Teile Deutschlands kennengelernt. Niedergelassen habe ich mich nun durch Kind und Ehe in NRW (Aachen). In meinem Blog versuche ich mein Leben als Rabenmutti spielerisch zu integrieren, indem ich hin und wieder aus dem Nähkästchen plaudere. Meine Schwerpunkte liegen auf Autorenvorstellungen und Rezensionen, sowie Rezepten. Aber ich blogge auch über Produkte, oder Ausflugsziele, Kinobesuche und alles, was sonst noch im Leben einer Mid-Zwanzigerin ansteht.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge seit April 2014 via WordPress, hoste allerdings selbst. Dafür bediene ich mich auch gern PlugIns, wie beispielsweise YOAST. SEO halte ich für sehr wichtig und denke, dass YOAST das perfekte Werkzeug dafür ist. Ansonsten nutze ich noch PlugIns, um meinen Traffic zu überwachen: „Count per Day“, „Piwik“ sowie „Google Analytics“. Ich lasse sie derzeit gleichzeitig laufen, um zu vergleichen und mich letztlich zu entscheiden.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ich habe zuerst via WordPress als Drittanbieter gebloggt, statt sofort unter eigener Domain zu schreiben. Da gab es dann Probleme nach dem Umzug mit der Übernahme der Daten. Mittlerweile hat sich das zum Glück gelegt. Besonders gut funktioniert hat die „Vermarktung“ des Blogs. Nach rund 5 Monaten habe ich bereits knapp 40.000 Seitenaufrufe erhalten, das freut mich sehr und zeigt, dass es Sinn macht und gute Resonanz findet.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Ich möchte meinen Banner endlich halb so dick machen, aber irgendwie klappt das leider noch immer nicht. Aber zu jedem Problem gibt es eine Lösung, ich muss sie nur finden.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese gern bei Neontrauma, da sie super Tipps bzgl. SEO gibt. Aber auch bei den WP-Checkern bin ich stetig zu Gast, um wertvolle Informationen rund um Neuerungen bei WordPress zu erhalten. Generell mag ich aufgeräumte Blogs die nicht panisch blinken und mir suggerieren, dass die Special-Effects wichtiger als die Inhalte sind.

Wo finden wir Dich im Internet?

Die Rabenmutti ist unter https://dierabenmutti.de zu finden, daneben habe ich kürzlich eine Fanpage (https://www.facebook.com/dierabenmutti) ins Leben gerufen und angefangen zu zwitschern (https://twitter.com/DieRabenmutti).

Außerdem blogge ich ab und an bei schnelljungseriös.de, bloggerabc.de sowie wp-checker.de als Gastautorin.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Yasmin N.

Lena bloggt über Bücher, Neuzugänge und Lesemonate

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Lena RexmannWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Lena und bin 20 Jahre alt. Letztes Jahr habe ich mein Abitur auf einem Wirtschaftsgymnasium gemacht und mache derzeit eine Ausbildung als Industriekauffrau. Gelesen habe ich eigentlich schon immer. Aber vor ein paar Jahren wurde es immer weniger, sodass ich teilweise in einem Jahr nur noch 1 bis 2 Bücher gelesen habe. Zum Glück hat sich das vor 2 Jahren geändert. Seitdem sind Bücher nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken. Ich verbringe viel Zeit mit lesen, bloggen und Videos drehen.
Ich blogge daher auf meinem Blog Lenas Welt der Bücher eigentlich nur über Bücher. Es gibt regelmäßig Rezensionen, Neuzugängeposts, Lesemonate und alles was gerade so aktuell ist.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich blogge über Blogspot und meine Fotos bearbeite ich hauptsächlich mit Photoscape.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Meine Rezensionen waren am Anfang ziemlich schlecht. Sie waren viel zu kurz und hatten keine Struktur, bzw. habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, was ich schreiben möchte. Mittlerweile hat sich das aber zum Glück geändert. Man lernt mit der Zeit einfach dazu. Was hat besonders gut funktioniert? Gute Frage. Es gibt jetzt nichts was besonders toll war, aber ich bin wirklich zufrieden mit meinem Blog und möchte ihn nicht mehr missen.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Mein Problem ist, dass ich mich mit HTML-Codes immer noch nicht so richtig auskenne. Ich mache immer nur das wichtigste. Ich hätte z.B. total gerne einen Rezensionsindex. Ich kenne mich mit so was echt nicht gut aus (auch nicht nach einem Jahr bloggen).

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Die Frage ist ja gemein. Ich lese so viele Blogs gerne, dass echt schwer ist, sich da zu entscheiden. Aber eine meiner Favoriten ist Binzis Bücher: Sie liest super viel und motiviert einen total seinen SuB abzubauen. Das ist richtig toll!
Außerdem ist liebe ich den Blog von Süchtig nach Büchern: Ihr Blog war so einer der ersten Blogs die ich regelmäßig gelesen habe. Daher finde ich den Blog einfach toll!

Wo finden wir Dich im Internet?

Mich findet man bei:

Mein Blog: Lenas Welt der Bücher
Youtube (https://www.youtube.com/channel/UCBAMXnZ556AI8n5v589-QBg)
Instagram (http://instagram.com/lenasweltderbuecher)
Facebook (https://www.facebook.com/LenasWeltDerBuecher?ref=hl)
Wasliestdu.de (Lenas Welt der Bücher)
Lovelybooks.de (http://www.lovelybooks.de/mitglied/lenar/)
Goodreads (https://www.goodreads.com/user/show/22083108-lenas-welt-der-b-cher)

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Lena Rexmann

Mira Sun bloggt über Bücher, Filme und Fanfiction

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Mira SunWer bist Du und worüber bloggst Du?

Im Internet kennt man mich unter dem Namen Mira Sun. Ich habe mir vor Jahren diesen Nick ausgesucht und seitdem nicht geändert. Er ist mein neuer Name geworden. Mittlerweile nennen mich sogar Menschen, die ich im realen Leben kennen gelernt habe Mira.

Um meinen realen Namen mach ich ein Geheimnis, aber wer mein Impressum lesen kann, weiß das ich Sonja heiße. Ich bin 29 und seit kurzem lebe ich im Bundesland Bayern, aber da in Franken, genauer gesagt Nürnberg.

Das Thema meines Blogs Dark Angel Mira Sun sind Bücher. Ich fing mit Lesemarathons an und nahm dann Rezensionen dazu. Jetzt findet man aber bei mir auch Filmkritiken (da vergebe ich aber keine Noten) und ich will mehr über meine Fanfiktions bloggen. Aber mein Hauptaugenmerk bleibt bei Büchern.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich schreibe fast alle Beiträge in Word (von OpenOffice) vor. Nebenbei nutze ich andere Spielereien fürs drum und dran. Beispielsweise ein Excel-Sheet für meine Statistik.

Für das richtige Bloggen habe ich WordPress auf meinem eigenen Server. Ich will mir demnächst ein paar PHP Kenntnisse und Dreamweaver zu legen. Mal schauen, ob sich das dann auch auf meinen Blog auswirkt.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Den schlimmsten Fehler, den ich im letzten Jahr gemacht habe, waren einige sehr persönliche Artikel auf meinem Blog. Die haben dann Arbeitskollegen gelesen und schon… naja… war die Kacke am dampfen. Einige machten sich Sorgen um meine Gefühle, andere waren sauer, dass ich nicht mit ihnen gesprochen hab und dann wurde noch meine Rechtschreibung kritisiert. Deswegen versuch ich jetzt so wenig Persönliches wie möglich hier zu veröffentlichen.

Was gut funktioniert, ist meine Korrekturleserin. Alle meine Rezensionen und Kritiken lass ich gegenlesen und berichtigen. Ich bin keine große Rechtschreiberin und mache viele Flüchtigkeitsfehler, deswegen ist es mir wichtig, dass wenigstens die Rezensionen richtig sind.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Im Moment habe ich ehrlich gesagt kein Problem. Ich bin froh, dass ich im Moment wieder Zeit habe, mich um meinen Blog zu kümmern. Das einzige was besser werden könnte, ist… ich sollte mich mehr um meine Rezensionen kümmern.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich lese einige Blogs. Besonders jetzt, da ich endlich einen vernünftigen RSS-Reader gefunden habe. Meine liebste Bloggerin ist im Moment Lady Himmelblau. Sie ist zwar keine Buchbloggerin, aber eine gute Freundin von mir und ich lese gerne ihre Gedanken. Dann sind da noch Büchermonster und Bücherblog Rishu. Ich mag ihre Blogs einfach. Es gibt noch so viele meiner Blogfreunde, aber wenn ich hier alle aufzähle, dann platzt es. Also meine Tweetnerds, wenn ihr hier nicht erwähnt seid… das liegt nicht daran, dass ich euch nicht lese.

Wo finden wir Dich im Internet?

Also 90% der Mira Suns im Internet, bin ich. Wo ich aber wirklich aktiv bin ist Twitter und Facebook. Ich hab auch noch einen Fangirl-Blog auf Tumblr, wo ich alles mit Supernatural, Sherlock und so zumülle.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Mira Sun

Joana Steck bloggt auf TINTENSCHAETZE über Bücher, die ihr gefallen haben

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Joanna_SteckWer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Joana Steck und derzeit mache ich in Düsseldorf die Ausbildung zur Buchhändlerin. Mit dem Bloggen habe ich begonnen, um nicht für die Abschlussprüfung in knapp 2 Monaten zu lernen.
Ich blogge über Bücher, die ich gelesen habe (hauptsächlich über die, die mir gefallen haben, aber zwischenzeitlich findet ihr auch einen Verriss bei Tintenschätze) genauso wie über Musik, die mich bewegt, oder Filme, die man sehen sollte. Außerdem berichte ich, wenn mich das Fernweh packt, über Urlaubsziele meiner Vergangenheit, was auch dadurch kommt, dass ich im Moment in der Reiseabteilung unserer Buchhandlung tätig bin.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ganz old school: Stift und Papier.
Ich schreibe viele Texte unterwegs und kritzel‘ einfach drauf los. Von der Technik selbst habe ich (wie viele andere auch) nicht wirklich Ahnung und nutze die Möglichkeiten von blog.de. Für die Bildbearbeitungen greife ich auf die kostenlose Software Paint.net zurück.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Da ich noch nicht so lange dabei bin, ist mir noch nichts Gravierendes aufgefallen. Für Tipps und Kritik bin ich aber immer gerne offen!

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Leser zu bekommen, aber ich gehe davon aus, dass mit Hilfe der Social Networks, Freunden, Bekannten und vielleicht ja auch der Ironbuchblogger Community einige Interessierte zu mir finden. Ich freu mich drauf!

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Zum einen den Blog unserer Azubigruppe www.blog.buchsv.de, weil dieser unsere Buchhandlung endlich ein bisschen moderner macht. Zum anderen klicke ich mich gerne durch verschiedene Blogs von allen möglichen Leuten, bin aber noch nicht zum regelmäßigen Leser eines speziellen Blogs geworden. Dort hole ich mir gerne neue Ideen, meinen SUB zu erweitern oder Tintenschätze zu verbessern, und vergesse oft die Zeit dabei. Auf Facebook lese ich allerdings regelmäßig auf „Mein Lesetipp“ oder „Bücherliebe“ die Meinungen anderer Leser.

Wo finden wir Dich im Internet?

Natürlich auf www.tintenschaetze.blog.de, aber auch auf Facebook und www.blog.buchsv.de. Im Reallife bin ich zum Beispiel nächsten Monat auf der Frankfurter Buchmesse anzutreffen.

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Erfolg beim Bloggen!

Bildquelle: Joana Steck

Auf GESCHICHTENWOLKE bloggt Miri über alles, was mit Kinder- und Bilderbüchern zu tun hat

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Miriam FritschWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Miri, eigentlich Grundschullehrerin, aber im Moment in erster Linie und aus ganzem Herzen Mama von einem dreijährigen Sohn. Ich blogge über alles, was mit Kinder- und Bilderbüchern zu tun hat. Momentan schreibe ich viel über Bilderbücher, die ich meinem Sohn vorlese, wie es uns dabei geht, was mich dabei an meine eigene Kindheit erinnert, welche Bücher mich begeistern etc. Auf Dauer will ich gerne noch über alles Mögliche schreiben, was zur Kinderbuchwelt gehört, über Erlebnisse in Bücherei und Buchhandlung und vielleicht auch über meine eigenen Schreibversuche, mit denen ich meinen Sohn und seine Freunde ab und zu beglücke.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich habe meinen Blog bei WordPress eingerichtet und bin noch dabei, alle Möglichkeiten, die man dort so hat zu erkunden. HTML-Kenntnisse habe ich ein paar selbst angeeignete, aber die sind mittlerweile auch wieder ganz weit nach hinten gerutscht, so dass ich mich da wieder mühselig schlau machen müsste… Viele technische Möglichkeiten nutze ich daher bisher noch nicht. Meine Texte schreibe ich zunächst in Ruhe entweder in ein Notizbuch oder in Word, je nachdem ob ich gerade auf dem Sofa oder vor dem Laptop sitze.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ich hatte keine Probleme sofort loszuschreiben und ich habe jede Menge Ideen, über was ich alles schreiben möchte – nur leider nicht unbedingt die Zeit. Da ich gerade erst gestartet habe, weiß ich noch nicht so genau, welche Fehler ich bisher gemacht habe, aber bestimmt jede Menge…

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Wahrscheinlich habe ich genau das Problem, welches jeder zu Beginn hat: Wie bekommt man Leser und auch Kommentare für den eigenen Blog? Zunächst belasse ich es dabei, Freunden und Bekannten davon zu erzählen und meinen Blog erst einmal mit vielen (hoffentlich ansprechenden) Beiträgen zu füllen.
Vielleicht müsste ich auch mal schauen, wie ich meinen Blog noch ansprechender gestalten kann, aber das kommt hoffentlich auch mit der Zeit.
Außerdem suche ich momentan auch noch so ein bisschen meinen Stil. Ich habe bereits für einige Seiten im Internet Buchrezensionen verfasst, aber ich möchte in meinem Blog viel „freier von der Leber weg“ schreiben, als ich es bisher getan habe. Ab und zu gleite ich dann doch wieder in nüchterne Inhaltsangaben und Bewertungen nach bestimmten Kriterien ab, obwohl ich gerade dies eigentlich vermeiden will. Es soll viel subjektiver und einfach aus der Sicht einer Buchliebhaberin und Mutter sein.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ehrlich gesagt habe ich bisher noch gar nichts mit Blogs zu tun gehabt. Seit ich nun meinen eigenen Blog schreibe, stöbere ich auch ganze gerne in dem ein oder anderen Buchblog, besonders gerne in Kinderbuchblogs. Meine Lieblingsblogs werde ich da bestimmt noch finden.

Wo finden wir Dich im Internet?

Meinen Kinderbuchblog findet man unter Geschichtenwolke.wordpress.com.
Außerdem bin ich bei facebook zu finden: https://www.facebook.com/geschichtenwolke

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Miriam Fritsch

Ilja Albrecht bloggt als Krimi-Autor über Gesellschaft, Politik, gutes Kochen und die Hintergründe zu seinen Büchern

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Ilja AlbrechtWer bist Du und worüber bloggst Du?

Mein Name ist Ilja Albrecht, ich bin Kommunikationsmanager und seit diesem Jahr Krimi-Autor. Ich blogge daher über Gesellschaft, Politik, Kultur, gutes Kochen und über Hintergründe, Protagonisten und Inspiriationen zu meinen Büchern.

Welche Software und Tools nutzt Du?

WordPress, integrierter Blog. Dazu Jetpack plus All-in-One-SEO. Photoshop Elements.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Eine Audience zu finden, die sich für meine Themen interessiert. Das funktioniert nur langsam über Blogverzechnisse, besser über aktive Plattformen wie Ironbuchblogger und umsichtig aufgebaute Netzwerke auf FB und Twitter – dann können mit Bedacht geschriebene und aktuelle, interessante Texte schnell viral werden. Der Text über Per Mertesackers Ausraster hatte z.B. sofort 1000 Hits.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Gesellschaftlich: Aufmerksamkeit und Committment zu den brennenden Themen der Welt. Kulturell: Die Bereitschaft, Bücher und tiefgehende Inhalte erfolgreich zu kommunzieren. Technisch: Ein wirklich gutes Netzwerk aufzubauen.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Frau Haessy schreibt – wunderbare Texte mitten aus dem Leben
Narratively – alles, was der Geist braucht um sich wohlzufühlen
Anke Groener – gute Rezensionen und Gedanken

Wo finden wir Dich im Internet?

http://iljaalbrecht.de/

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Ilja Albrecht

Doro bloggt als passionierte Leserin und Autorin auf WORTWUCHER

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Dorothea StillerWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich heiße Doro, bin 40 und blogge über Bücher, übers Lesen und übers Schreiben. Ich bin Lehrerin, zweifache Mutter und selbst Autorin.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Da ich technisch eher passiv begabt bin – das heißt ich nutze die Dinge ohne zu verstehen, wie sie eigentlich funktionieren – nutze ich die Oberfläche von Google Blogger i.e. Blogspot. Ein ganz kleines bisschen kenne ich mich mit HTML aus, aber das war es dann auch schon. Das habe ich mir vor langer Zeit mal selbst beigebracht, indem ich mir den Quelltext von Seiten angeschaut habe und versucht habe, ihn zu verstehen. Das sind also nur Rudimentärkenntnisse. Ich nutze sonst gerne Bildbearbeitungssoftware, um mir Banner und Bilder zu basteln, habe meinen Hintergrund aber online gefunden und fand ihn so schön, dass ich ihn eingebunden habe.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ich habe anfangs einfach nur so vor mich hin gebloggt, wie wohl die meisten. Jetzt versuche ich, das gezielter anzugehen, vor allem durch regelmäßige Beiträge und Aktionen, die auch andere mit einbinden. Ich versuche, Dinge zu finden, die mein Blog besonders machen. Zum einen ist das wohl die Doppelrolle als Literaturkonsument und -produzent, zum anderen sind es Aktionen wie „Spread the Word“ oder die „Soapbox“, die Leser mit einbinden und auch andere Blogs zum Mitmachen animieren. Außerdem habe ich meine eigene Philosophie für Rezensionen. Ich versuche, einfach relativ neutral darzustellen, was mir an einem Buch gefallen hat und was mir eventuell nicht gefallen hat und wie ich mir den idealen Leser für dieses Buch vorstelle. Ich möchte nämlich keine Verrisse schreiben. Zum einen, weil ich als Autorin natürlich nicht gerne welche lese, zum anderen weil ich denke, dass es höchst subjektiv ist, wie man ein Buch bewertet. Bücher, die ich selbst schrecklich fand, finden andere gerade ganz toll und umgekehrt. Es ging mir in letzter Zeit oft so, dass ich auf Amazon relativ kritische Bewertungen geschrieben habe und hinterher dachte, dass ich eigentlich nicht fair war. Immerhin ist es ja nur meine höchst subjektive Perspektive auf das Buch. Ich versuche also, sachlich und konstruktiv Kritik zu äußern und zu überlegen, wem das Buch gefallen könnte (wenn nicht mir). Ich glaube, das funktioniert ganz gut. Das regelmäßige Posten ist sicherlich besonders wichtig: daher auch mein guter Vorsatz zum Iron Buchblogger zu werden. 🙂

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Für das „der-Tag-hat-viel-zu-wenige-Stunden-und-es-gibt-viel-zu-viel-zu-tun“-Problem. 😉 Außerdem würde ich gern mehr für mein Blog werben, ohne nervig und aufdringlich zu sein. Ich tu mich mit Eigenwerbung immer recht schwer, habe allerdings festgestellt, dass die Qualität des Inhalts nicht immer ausreicht, um gelesen zu werden. Das ist auch bei Büchern so.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich mag Blogs, die optisch nicht zu wuselig sind (wo es nicht überall blinkt und flimmert) und wo der/die Blogger in den Posts durchscheint. Das sind zum Beispiel die Blogs in meiner Blogroll. Besonders gut finde ich es, wenn es zum Blog einen Facebook-Auftritt gibt. Da habe ich dann immer den Überblick, bei wem es gerade etwas Neues gibt. Sehr schön finde ich übrigens den Ansatz von Rules of Review, weil die Bloggerin hier versucht, das teilweise gespaltene Verhältnis zwischen Autor und Kritiker zu glätten und Regeln für ein konstruktives Miteinander aufstellt. Das entspricht inetwa meiner Philosophie bei Wortwucher.
Ich mag auch gern Blogs, die von mehreren Bloggern als Redaktion betrieben werden, weil sie unterschiedlichste Genres behandeln und verschiedene Perspektiven bieten.

Wo finden wir Dich im Internet?

Mein Blog findet ihr unter Wortwucher.blogspot.de oder auf Facebook. Ansonsten findet man mich auf meiner Autorenhomepage Dorothea-stiller.de und bei Facebook. Auf Twitter unter @StillerDorothea und auch auf Pinterest, aber das nutze ich bisher sehr wenig.

Vielen Dank für Deine Zeit und viel Spaß beim eisernen Bloggen!

Bildquelle: Dorothea Stiller

Auf Buchelefanten.de schreibt und rezensiert Melanie Ulrike Junge

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Melanie Ulrike Junge

Wer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich heiße Melanie Ulrike Junge, bin 1989 in München geboren, aber in einer Gemeinde in OWL aufgewachsen und für mein Romanistik-Studium nach Paderborn gezogen.

Das Lesen ist eine meiner beiden Leidenschaften. Im Vordergrund stehen bei mir bisher Rezensionen, aber auch Buchverlosungen. Zudem werden Challenges und Lesenächte mehr Raum auf meinem Blog Buchelefanten bekommen.

Meine zweite Leidenschaft gehört dem Schreiben: Ich arbeite an eigenen Veröffentlichungen von Kurzgeschichten und suche derzeit einen Lektor / eine Lektorin für mein erstes Romanmanuskript.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Für den Blog selbst verwende ich WordPress. Und für Banner und Bilder Gimp. Die Bilder poste ich allerdings nur auf meiner Facebook-Seite, nicht auf dem Blog selbst.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ein Fehler war, nicht genug aktiv zu sein und anfangs meinen Blog nur auf Rezensionen zu beschränken; ich erweitere aber jetzt nach und nach die Bereiche um neue Themen wie Neuzugänge des Monats, Challenges und mehr.

Mittlerweile blogge ich seit knapp einem Jahr und lerne immer wieder neue Sachen dazu, besonders was die Möglichkeiten von WordPress-Widgets betrifft. Viel habe ich durch andere Buchblogger gelernt, wie die Nutzung der Sidebar für beispielsweise aktuellen Lesestoff.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Ich entdecke zu viele Blogs, die mich interessieren und habe das mit den Feeds noch nicht ganz raus. So langsam verliere ich den Überblick und kann nicht mehr allen folgen, denen ich gerne folgen würde.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Ich stöbere durch die verschiedensten Blogs, entdecke besonders durch diverse Facebook-Gruppen neue und schaue mir dabei meist erst einmal die Übersicht der Rezensionen an, welche Bücher ich selbst davon gelesen habe und wie die Meinung der anderen darüber ist.

Einigen Bloggern folge ich auch via Facebook, sodass ich keine Beiträge verpasse. Wie zum Beispiel Annikas Bücherwelt, Mikka liest, Eva on Line und die erst kürzlich entdeckte Madame Klappentext.

Wo finden wir Dich im Internet?

Erstmal unter meiner Blogadresse Buchelefanten.de, aber auch auf Facebook. Über neue Follower, Leser und besonders auch Kommentare freue ich mich immer.

Vielen Dank für Deine Zeit und einen guten Start bei den eisernen Buchbloggern!

Bildquelle: Melanie Ulrike Junge

Homo sapiens bloggt auf MUROMEZ über aktuelle und klassische Literatur

Wir wollen, dass Ihr eisern bloggt und dass wir uns alle untereinander bestmöglich vernetzen und unterstützen. Um uns und unsere Blogs gegenseitig kennenzulernen, stellen wir hier regelmäßig Iron Buchblogger vor. Jeder, der bei uns mitmacht, kann auch bei der Interview-Reihe mitmachen. Schickt uns dafür einfach Eure Antworten und ein Foto von Euch an diese Adresse.

Muromez

Wer bist Du und worüber bloggst Du?

In erster Linie immer noch ein Homo sapiens. Meine ich. Von außen betrachtet. Parallel dazu schließe ich gerade mein Master-Studium in irgendwas mit Medien ab. Bloggen tue ich auf Muromez über aktuelle Literatur und auch klassische im weitesten Sinne. Es finden sich dort überwiegend Rezensionen, hier und da mal ein Interview, ein paar festgehaltene Gedankengänge, Erlebnisse oder Street-Art-Bildchen.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Hammer und Meißel wurden irgendwann durch eine gängige Tastatur ersetzt. Man will ja mit der Zeit gehen. Modern sein. Darüber hinaus sind Post-its ein Muss, um interessante Stellen in Büchern zu markieren. Diese Klebezettel fliegen bei mir überall herum. Ansonsten sind WordPress und ich bisher Freunde geblieben.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Fehler sollen auch beim Bloggen gemacht werden. So halte ich manchmal meine vorher festgelegten Deadlines für Veröffentlichungen aus unterschiedlichen Gründen nicht ein, was mich im Nachgang tierisch nervt. Regelmäßig und wenn einige Zeit vergeht, kommt es vor, dass ich bisher alles Niedergelassene in Frage stelle, in Grund und Boden kritisiere. Es ist also eine Haltung, die (manchmal) kein Zurücklehnen akzeptiert. Zukünftig will ich mich außerdem noch mehr auf unbekanntere Werke fokussieren als auf Einheitsbrei und diese untersuchen. Was besonders gut funktioniert? Da sollten andere urteilen. Eigenlob kann bekanntlich streng riechen.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Alles unter einen Hut zu bekommen. Stimmung zum Schreiben plus Motivation und Zeit.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Da lassen sich einige nennen. Bei Buzzaldrins Bücher und Literaturen schaue ich immer wieder gerne vorbei, weil sie einfach mit viel Enthusiasmus am Ball sind und unheimlich viel Herzblut in ihre Blogs investieren. Der Kaffeehaussitzer und Sätze&Schätze sind genauso zu empfehlen. An dieser Stelle könnte ich noch viele weitere nennen, das würde dann aber den Rahmen sprengen.

Wo finden wir Dich im Internet?

Natürlich auf meinem Blog, ansonsten auch bei Facebook und Twitter.

Vielen Dank für Deine Zeit und weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

Bildquelle: Ilja Regier